Theatergruppe Altenlotheim kam mit "Männer im Herbst" bestens an

Pläne schmieden: Zusammen mit dem Postbeamten „Päckchen“ überlegen Tizian (Holger Tausch, links) und Charly (Frank Fackiner, daneben), wie Lili (Yvonne Backhaus, rechts) ihre Mutter von ihrem Liebsten überzeugen kann.

Altenlotheim. Drei Aufführungen der Theatergruppe Altenlotheim am Wochenende waren restlos ausverkauft. Für den vergnüglichen Dreiakter "Männer im Herbst" gab es viel Beifall.

Lachsalven am laufenden Meter und viel Applaus hat die Theatergruppe Altenlotheim am Wochenende für ihre unbändige Spielfreude geerntet. Alle drei Vorstellungen im Dorfgemeinschaftshaus waren restlos ausverkauft.

Zur Aufführung kam der vergnügliche Dreiakter „Männer im Herbst“ aus der Feder von Bernd Kietzke. Zwei Männer in den besten Jahren sind von ihren Frauen vor die Tür gesetzt worden.

Das Publikum amüsierte sich kräftig über die Schicksalsgenossen, die unterschiedlicher nicht hätten sein könnte. Der einfach gestrickte Busfahrer Karl „Charly“ Schulze (Frank Fackiner) nimmt kein Blatt vor den Mund, während der adlige Insektenforscher Tizian von Bumholdt (Holger Tausch) stets auf Harmonie bedacht ist und jedes seiner Worte auf die Goldwaage legt.

Am Ende wird auf der Bühne in dem Stück „Männer im Herbst“ natürlich alles wieder gut: Die Ex-Ehepaare vergucken sich jeweils in den Partner des anderen. Fotos: Zecher-Christ

Die beiden wohnen zur Miete bei der resoluten Hauswirtin Berta Backes (Antje Rau), die nicht gut auf ihren faulen Göttergatten Heinz (Michael Heck) zu sprechen ist, da er sämtliche Rücklagen „verzockt“ hat. „Der hat vom Rumsitzen so viele offene Stellen, da wird das Arbeitsamt neidisch“, meint sie. Ein Dorn im Auge ist Berta der Verehrer ihrer flippigen Tochter Lili (Yvonne Backhaus). Doch der zielstrebige Postbeamte Jens „Päckchen“ Stempel (Sascha von Drach) lässt sich nicht vergraulen.

Als Noch-Ehefrauen gefielen die versnobte Constanze Schulze (Petra Wissemann), die unter Niveau geheiratet hat und die bodenständige Elvira von Bumholdt (Gudrun Knoche), der ihr adliger Gatte nicht Manns genug ist.

Amüsant war die herrische Scheidungsanwältin Verena Trenner (Hildegard Tausch), die die verstoßenen Männern das Fürchten lehrt. Doch am Ende wird alles gut. Lili bekommt ihr „Päckchen“ und bei den zerrütteten Paaren bahnt sich ein Bäumchen-Wechsel-Dich an. Constanze verguckt sich in den standesgemäßen Tizian, während Elvira Gefallen am zünftigen Charly findet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.