Auto kam auf umgekipptem Baum zum Stillstand

Symbolfoto:  dpa

Volkmarsen. Einen Baum, der als Fahrbahnverengung in der Berliner Straße stand, fuhr eine Autofahrerin am Sonntagabend aus ungeklärten Gründen um.

Der Wagen der jungen Frau kam auf der liegenden Linde zum Stehen und musste mit einem Kran herunter gehoben werden.

Die Volkmarserin blieb bei dem Unfall zwar unverletzt, an ihrem Auto entstand jedoch ein Schaden von 4000 Euro. Weitere 1000 Euro Schaden nimmt die Polizei für die „gefällte“ 14 Jahre alte Linde an. Wie die Arolser Polizei am Montagmorgen berichtete, war die Autofahrerin am Sonntag gegen 18.20 Uhr in der Berliner Straße in Fahrtrichtung Lütersheimer Straße unterwegs.

In der Straße stehen jeweils gegenüberliegend Bäume, um die Fahrbahn zu verengen und so den Verkehr zu beruhigen. Als der Autofahrerin ein anderes Auto entgegenkam, bremste sie den Angaben zufolge zunächst vor einem Baum ab, gab dann aber wieder Gas und fuhr direkt gegen die Linde vor ihr. Der Stamm brach ab, der Wagen kam auf dem umgekippten Baum zum Stillstand. Erst ein Abschleppfahrzeug mit Kran konnte das Auto aus dieser Lage befreien.

www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.