Junge Narren standen im Mittelpunkt beim Kinderkarnevalsfestzug

+
Kleine Narren und gruselige Geister: Noah, Gabriel und David gehören zum Bauarbeitertrupp vom Kindergarten Feuerrotes Spielmobil.

Volkmarsen. „Wir stehen auf der Sonnenseite, es ist schon grandios, hier ist immer was los!"

So begrüßte das amtierende Volkmarser Kinderdreigestirn Prinz Lars I., Prinzessin Finja I. und Adjutant Jörn I., die Zuschauer beim Kinderumzug am Sonntag.

Der Freie Karnevalskreis Volkmarsen nahm als gespenstische Geistergruppe teil.

Pünktlich um 13.30 Uhr setzte sich der Narrenzug mit 15 Gruppen und etwa 300 Teilnehmern in Bewegung. Umjubelt von der Menschenmenge an den Straßen marschierten die Nachwuchsnarren und ihre Begleiter in farbenfrohen Kostümen durch die Innenstadt. Allen voran der Elferrat der Volkmarser Karnevalsgesellschaft (VKG) im fahrenden Karnevalsschiff.

Musikalisch begleitet von den Volkmarser Kugelsburgmusikanten sowie dem Spielmannszug Korbach passierte der Korso mit Fabelwesen, Elfen, Bauarbeitern, Cleopatras und Schachfiguren sowie der Prinzengarde die Straßen hinauf zum Pfarrgemeindezentrum St. Hedwig. Hier wurde anschließend noch ausgelassen der Kinderkarneval gefeiert.

Seine Fortsetzung und zugleich den Höhepunkt findet das närrische Spektakel mit dem Rosenmontagsumzug, der pünktlich um 14.11 Uhr mit der Schlüsselübergabe des Bürgermeisters vor dem Rathaus am Marktplatz beginnt. Dabei werden dann mehr als 850 Teilnehmer durch die Straßen von Volkemissen ziehen. (zek)

Kinderkarnevalsumzug Volkmarsen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.