Irrfahrt

Lkw ohne Zulassung verliert Gerüst-Teile in Volkmarsen und Külte

+
Irrfahrt: Diesen nicht zugelassenem Lkw fand die Polizei schließlich in Volkmarsen. 

Die Fahrt mit einem nicht zugelassenen Lkw endete am Samstagabend für einen 33 Jahre alten Mann in Volkmarsen mit einer Festnahme durch die Polizei. Zuvor hatte der Mann Ladungsteile in Külte und Volkmarsen verloren.

Aktualisiert um 17.14 Uhr - Nach Mitteilung der Polizei hatte der Mann einen betagten, nicht mehr zugelassenen Mercedes-Lkw samt Ladung gestohlen. Auf dem Weg von Külte nach Volkmarsen verlor der Fahrer den Großteil seiner Ladung, die aus Gerüstteilen bestand. Unterwegs wurde ein Telegrafenmast umgerissen. In der Ortsdurchfahrt von Külte, in einer scharfen Rechtskurve, ging ein Teil der Ladung verloren. Gerüstteile polterten gegen eine Hauswand und auf den Gehweg.

In der Ortsdurchfahrt von Külte verlor der Lkw diese Gerüstteile. 

Die Fahrt endete schließlich zwischen Hundeplatz und Nordhessenhalle in Volkmarsen. Dort blieb der betagte Lkw stehen.

Um 19.15 Uhr wurde die Feuerwehr Külte alarmiert. Passanten hatten wegen starker Rauchentwicklung einen brennenden Lkw gemeldet. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Lkw starke Qualmwolken ausgestoßen hatte.

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung kam die Polizei dem flüchtigen Fahrer auf die Schliche. Mit zivilen Kräften, mehreren Streifenwagenbesatzungen und einem Polizisten auf einem Motorrad zog sich der Ring um den geflüchteten Mann immer enger zu, bis schließlich seine vorläufige Festnahme erfolgte.

Um 20.15 Uhr wurden die Feuerwehren aus Volkmarsen und Külte alarmiert, um die verlorenen Metallteile aufzuheben und zu sichern. Nach der Festnahme des Fahrers stellte sich heraus, dass der Volkmarser nicht im Besitz der nötigen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin wurden bei dem Mann Betäubungsmittel gefunden. Auch der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt könnte sich noch erhärten, wenn die Untersuchungsergebnisse ausgewertet sind.

Nach seiner Festnahme wurde der Mann gegenüber der Polizei beleidigend und musste sich in der Folge einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen.

nh/off112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.