Kripo ermittelt wegen Tötungsdelikt

Brand in Lütersheim: 79-jährigem Opfer wurde vor Feuer Gewalt angetan

+
Bei dem Brand am 20. November war der Hausbewohner gestorben.

Nach dem Wohnhausbrand am 20. November in Volkmarsen-Lütersheim, bei dem ein 79-jähriger Mann ums Leben kam, ermitteln Kripo und Staatsanwaltschaft jetzt wegen eines Tötungsdeliktes.

Der Brand sei vorsätzlich gelegt worden und an dem Toten wurden Spuren von Gewalt festgestellt. Nach dem Feuer, das eine Zeitungsausträgerin am Morgen des 20. November bemerkt hatte,  wurde der 79-Jährige, der einzige Bewohner des Hauses, tot im Erdgeschoss gefunden.

An den folgenden Tagen hatten Brandermittler der Kriminalpolizei Korbach mit Sachverständigen des Hessischen Landeskriminalamtes Wiesbaden den Brandort untersucht. "Dabei stellten sie fest, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde", teilten die Staatsanwaltschaft Kassel und die Kripo Korbach am Donnerstag mit. Wegen dieses Ergebnisses folgten weitere Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort, die durch den Erkennungsdienst des Polizeipräsidiums Nordhessen in Kassel unterstützt wurden.

Und es gibt noch ein weiteres Ergebnis: Bei der durch die Staatsanwaltschaft Kassel angeordneten Obduktion in der Rechtsmedizin in Gießen sei festgestellt worden, dass ein Fremdverschulden am Tod des Mannes nicht ausgeschlossen werden könne. "Die Rechtsmediziner stellten Spuren von Gewalteinwirkung fest", berichteten Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei, die nun wegen eines möglichen Tötungsdeliktes ermitteln.

Die bisherigen Ermittlungen hätten nicht zur Identifizierung des oder der unbekannten Täter geführt. Nähere Informationen könnten aus kriminaltaktischen Gründen derzeit nicht bekannt gegeben werden, so die Polizei.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei hat folgende Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer hat in der Nacht von Montag auf Dienstag (19./20. November 2018) im Umfeld des Wohnhauses verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?
  • Wer hat andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Wer kann Angaben zum Aufenthalt des 79-jährigen Bewohners von Sonntag, 18. November, bis Dienstag, 20. November 2018, machen?
  • Wer hatte in letzter Zeit Kontakt mit dem Opfer?

Hinweise an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel. 05631/9710, oder jede andere Polizeidienststelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.