Volkmarser Sternsinger besuchten den Ministerpräsidenten

Erinnerungsfoto: Sternsinger aus Volkmarsen besuchten Ministerpräsident Volker Bouffier (Fünfter von rechts) in Wiesbaden. Begleitet wurden sie unter anderem von Pfarrer Edgar Hohmann (links) und Gemeindereferent Alexander von Rüden (rechts). Foto:  Staatskanzlei/nh

Volkmarsen/Wiesbaden. Rund 50 Sternsinger hat Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier am Mittwoch in Wiesebaden empfangen. Darunter auch Kinder aus St. Marien Volkmarsen.

Zum ersten Mal war eine Abordnung der Sternsinger aus der Kugelsburgstadt bei dem Empfang, erzählt Pfarrer Edgar Hohmann. „Es war sehr schön. Der Ministerpräsident war sehr locker und ist auf die Kinder eingegangen.“ Insgesamt habe sich Bouffier viel Zeit genommen und sogar Autogramme geschrieben. Er habe sogar Nargisa Spichal gratuliert, die am Mittwoch ihren zehnten Geburtstag feierte.

Drei Sternsingerabordnungen waren nach Wiesbaden eingeladen worden. Neben den Volkmarsern waren noch Sternsinger aus Frankfurt-Harheim und aus Frankfurt-Nied dabei. Nach dem Haussegen gab es ein gemeinsames Essen, an dem Bouffier ebenfalls teilnahm.

Abschließend bekamen die Kinder noch Geld von Bouffier und Staatsminister Axel Wintermeyer, das der Aktion Dreikönigssingen 2015 zugute kommen wird. (ren)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.