Volkmarsen: Sachbeschädigung, Einbruch in Getränkemarkt und Randale im Rathaus

Volkmarsen. Sachbeschädigung, Einbruch im Getränkemarkt und Vandalismus im Rathaus: In Volkmarsen verübten Unbekannte am Wochenende mehrere Straftaten.

In der Zeit von Samstag 13 Uhr bis Sonntag 23.30 Uhr war ein Getränkemarkt im Steinweg Ziel von Einbrechern. Sie hebelten laut Polizei eine Schiebetür aus der Führung und entwendeten eine Registrierkasse mit Wechselgeld. Ob die Diebe noch weitere Gegenstände stahlen, steht bislang nicht fest. Im gleichen Zeitraum zerstörten Unbekannte auch die Seitenscheibe eines silbernen Smart, der in der Arolser Straße vor einem Baustoffmarkt zu Werbezwecken stand.

Um 2.45 Uhr brach Sonntagmorgen eine Gruppe Jugendlicher in das Volkmarser Rathaus ein. Wie die Polizei mitteilte, verschafften sie sich über einen Seiteneingang Zugang, drangen in das Foyer ein und verwüsteten das Mobiliar. Sie zerstörten eine Glasvitrine und warfen einen Holzstuhl gegen eine Glastür. Auch eine Holzbank und ein Bild waren vor ihnen nicht sicher. Ob die Randalierer etwas mitgehen ließen, steht noch nicht fest.

Aufgrund von Zeugenaussagen überprüfte die Polizei zwei junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren sowie eine junge Frau im Alter von 21 Jahren. Dabei wurden die Beamten auch fündig und stellten umfangreiches Diebesgut sicher, das mehreren Diebstahls- und Einbruchsdelikten in Volkmarsen zugeordnet werden kann.

Ob die Jugendlichen aber auch für den Einbruch ins Rathaus oder den Getränkemarkt verantwortlich sind, muss noch ermittelt werden. Die drei Beschuldigten wurden wieder entlassen, müssen sich aber demnächst vor Gericht verantworten. (nh/ler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.