Berufe nicht von Pappe

Weltmarktführer Smurfit Kappa informiert über  Ausbildungsgänge

Tag der Ausbildung bei Smurfit Kappa C. D. Haupt in Wrexen: vorn von links Franz Nickels und Raimund Kirchner, dahinter Mails Volkhausen und Jessica Stuckenberg mit Fred Uthoff vor einer Rolle mit 30 Tonnen Papier. Rechts Personalleiterin Kerstin Heinemann, Geschäftsführer Stefan Beck und die angehenden Papiertechnologen Kevin Lysko und Marcel John beim althergebrachten Papierschöpfen. Fotos:  Schünemann

Wrexen. Fast jedes zweite Buch in Deutschland wird mit Pappe aus der Wrexer Papierfabrik Smurfit Kappa C. D. Haupt eingebunden. Auf der Suche nach Nachwuchs hatte das weltweit tätige Unternehmen für Samstag wieder zum Tag der Ausbildung eingeladen.

Überhaupt ist Papier ein Zukunftsmarkt. Dennoch sind Papiertechnologen - oft noch als Papiermacher bekannt - eher selten. Das will Smurfit Kappa ändern. Auf der Suche nach Nachwuchs hatte das weltweit tätige Unternehmen für Samstag wieder zum Tag der Ausbildung eingeladen.

Acht Ausbildungsplätze sollen in der Wrexer Fabrik im nächsten Jahr besetzt werden, sagt Personalleiterin Kerstin Heinemann. Und deswegen öffnete das Unternehmen wieder seine Türen und informierte Schüler und Eltern über die vier Ausbildungsgänge, die angeboten werden. Neben Papiertechnologen werden Industriekaufleute, Elektroniker (Fachrichtung Betriebstechnik) und Industriemechaniker (Instandhaltung) ausgebildet.

„Größte Sauna Nordhessens“ 

Bei einem Rundgang führten Mitarbeiter durch die Produktion. Und so konnten die Besucher unter anderem in „die größte Sauna Nordhessens“ blicken. Das erzählt Fred Uthoff gern an der großen Papiermaschine. Denn direkt an der Maschine wird es ziemlich warm. Aber meistens sitzen die Papiertechnologen in der benachbarten Warte und überwachen die Produktion - natürlich per Computer.

Das Unternehmen legt Wert auf Informationen aus erster Hand. Deswegen standen am Samstag die Auszubildende den Besuchern Rede und Antwort.

Von Bernd Schünemann 

Welche Voraussetzungen man für eine Bewerbung bei dem Unternehmen erfüllen sollte, lesen Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Korbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.