Gottesdienstordnung muss geändert werden

Weniger Priester für katholische Gemeinden

+

Waldeck-Frankenberg. Den katholischen Gemeinden im Landkreis gehen die Priester aus. Im Waldecker Land muss deshalb sogar die Gottesdienstordnung geändert werden.

Hintergrund ist hier der Weggang von Domkapitular Gisbert Wisse nach 25 Jahren aus Korbach, teilt das Dekanat Waldeck mit. Seine Stelle falle weg, ebenso sei schon im Sommer die Stelle eines Vikars in Korbach weggefallen. Für die etwa 15.000 Katholiken im Waldecker Land stünden nun noch fünf Priester im Gemeindedienst zur Verfügung, unterstützt von einem Krankenhauspfarrer und zwei Pensionären. Daher die neue Gottesdienstordnung: Neben einer moderaten Reduzierung von Heiligen Messen würden nun an alle Gottesdienstzeiten aufeinander abgestimmt - für eine bessere Vertretung der Priester untereinander.

Ähnlich ist die Entwicklung in anderen katholischen Gemeinden des Landkreises: Im Bereich Vöhl, Frankenberg, Gemünden, Burgwald und Wetter, der zum Bistum Fulda gehört, haben sich die Pfarrgemeinden schon vor einigen Jahren zum Pastoralverbund St. Georg Lahn-Eder zusammengeschlossen. Zwei Geistliche des Deutschhaus-Ordens, Pater Norbert (Frankenberg) und Pater Georg (Wetter), gewährleisten so, dass in allen sechs katholischen Kirchen in diesem Bereich am Wochenende mindestens ein Gottesdienst stattfinden kann.

Mit Pater Franz steht eine Vertretung bereit. „Wenn aber beide Pater gleichzeitig fehlen, weil einer krank und einer im Urlaub ist, dann müssen Gottesdienste ausfallen“, sagt Pater Norbert. Dass jetzt in der Advents- und Weihnachtszeit viel Arbeit für den Pfarrer anfalle, sei allerdings normal und auch bei den evangelischen Kollegen nicht anders.

Von Martina Biedenbach und Matthias Müller 

Was genau sich in der Gottesdienstordnung geändert hat, lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Waldeck-Frankenberg.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.