2015 Verlust von 400.000 Euro erwartet

Bad in Willingen muss erneuert werden

Lagunenbad in Willingen

Willingen. Obwohl der Kurbetrieb weiter rote Zahlen schreibt, zeichnet sich die nächste Schwimmbadbaustelle im Kreis in Willingen ab. Der in den 1970er-Jahren erbaute Schwimmbad-Bereich im Lagunenbad ist laut Bürgermeister Trachte sanierungsbedürftig.

Der Willinger Kurbetrieb schreibt weiter rote Zahlen: Bürgermeister Trachte gab den für 2015 erwarteten Verlust mit 400.000 Euro an. Damit bleibe das Defizit im Vergleich zu 2014 fast gleich.

Bei der Suche nach Sparmöglichkeiten im Tourismusbereich sei aber weiterhin viel Augenmaß erforderlich: Die Tourismusförderung habe wegen der „speziellen wirtschaftlichen Struktur in unserer Gemeinde“ eine sehr große Bedeutung, sagte der Verwaltungschef. Die Verlustvorträge müssen im Gemeindehaushalt ausgeglichen werden. Damit ständen zusätzliche Belastungen für den Etat an.

Erhebliche Investitionen

Die nächste Schwimmbad-Baustelle im Kreis zeichnet sich in Willingen ab. Der Bürgermeister verwies auf den „erheblichen Investitionsbedarf im Bereich des Lagunenbades“. Der in den 70er Jahren gebaute Schwimmbadbereich (therapeutisches Bewegungsbad) sei in baulicher und technischer Hinsicht weitgehend erneuerungsbedürftig, sagte Trachte. Derzeit arbeitet die Verwaltung an der Konzeption und der Finanzierung des Bauvorhabens. Im Wirtschaftsplan 2015 ist das Projekt noch nicht aufgenommen. Wenn alle offenen Fragen geklärt seien, müsse die Gemeinde entscheiden, ob und wann die Erneuerung des Badebereichs erfolgen kann.

Möglicherweise müsse die Gemeindevertretung die haus-haltsrechtlichen Voraussetzungen durch einen Nachtragshaushalt schaffen. Zunächst sei laut Trachte allerdings „noch viel Grundlagenarbeit zu leisten“. (ber)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.