Schlagerstern

Über 10.000 Fans feierten in Willingen ihre Schlager-Idole

+
Tausende Schlagerfans feierten eine Mega-Party in Willingen.

Willingen. Gut 10.000 Besucher waren am Samstag auf die Wiese unterhalb des Ettelsberg gekommen, um bei herrlichem Wetter elf Stunden lang Schlager zu hören und eine große Party zu feiern.

Veranstalter Horst Schröder hatte eine passende Mischung aus Newcomern und bewährten Stars hinbekommen. Vanessa Mai hatte schon im Vorfeld einen Fernsehauftritt vorgezogen und abgesagt und wurde durch Ben Zucker und Frank Lukas ersetzt.

Jürgen Drews hatte die vergangene Woche im Krankenhaus zubringen müssen, Loona sprang für ihn ein. Immerhin schickte Drews eine Videobotschaft als Gruß an das Publikum.

Das kam schon kurz nach 13 Uhr in Fahrt, als Lichtblick, Laura Wilde und Norman Langen den Auftakt bildeten. Ein erstes Highlight setzte Anna Maria Zimmermann auf der Bühne mit einem schweißtreibenden Auftritt. Sie nahm sich anschließend erstaunlich viel Zeit für Selfies und Autogramme mit dem Publikum.

Michael Wendler war eigens aus den USA angereist. Der Schlagerstar, der aus den Schlagzeilen der Boulevardblätter nicht herauskommt, hat eine treue Fangemeinde und legte einen souveränen Auftritt hin. Ben Zucker kam danach. Er gilt als einer der Newcomer des Jahres, und speziell die Jüngeren im Publikum konnten jede Zeile mitsingen. Er wurde von Frank Lukas abgelöst, der noch relativ unbekannt ist, aber bereits seit neun Jahren mit selbstgeschriebenen Songs auf der Bühne steht.

Micki Krause war bereits bei Viva Willingen im Juni dabei und bringt immer wieder mit seinen bekannten Songs wie „Schatzi, schenk mir ein Foto“ oder „Geh mal Bier holen“ die Massen in Fahrt. Zusätzlich wurden Tausende T-Shirts mir „Geh mal Bier holen“-Aufschrift samt Mickis Foto sowie Taschen, Handtücher und Hüte mit Logo eines Diskounters kostenlos verteilt.

Festival Schlagerstern in Willingen

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Im Anzug betrat Altmeister Michael Holm die Bühne. Der 75-Jährige hat nichts von seiner Energie eingebüßt und brachte nicht nur seine legendären Songs wie „Mendocino“ mit, sondern auch Rockiges und Rock‘n‘ Roll. Nach 35 Minuten Vollgas war das Publikum auf Betriebstemperatur.

Loona war mehr als nur eine Drews-Vertretung. In exotischen Outfit brachte sie viel Bewegung auf die Bühne und glänzte nicht nur mit deutschsprachigen, sondern vor allem mit spanischen Songs und einem Ausflug ins Publikum.

Nick P. brachte als Höhepunkt seinen großen Hit „Ein Stern, der deinen Namen trägt“. Und dann kam der Höhepunkt des Tages: Matthias Reim mit Band, für die die Bühne eigens umgebaut werden musste. Gewohnt engagiert und professionell, brachte der gebürtige Korbacher viele Songs im alten Reim-Stil, aber auch manches neu arrangiert oder mit aktuellerem Sound.

Von Hans Peter Osterhold

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.