Bürgermeisterwahl: Satte Mehrheit für dritte Amtszeit

Willingen: 86,1 Prozent der Wähler stimmen für Thomas Trachte  

+
Thomas Trachte geht in seine dritte Amtszeit.

Mit breiter Zustimmung der Upländer Bevölkerung geht Thomas Trachte seine dritte Amtszeit an: 86,1 Prozent der Wähler schenkten dem 52-jährigen Willinger am Sonntag bei der Direktwahl ihr Vertrauen.

Trachte, der als einziger Kandidat bei der Wahl antrat, steuert schon seit 2004 die Geschicke der Uplandgemeinde. Bei der ersten Wahl am 28. März 2004 setzte er sich mit 50,2 Prozent der Stimmen denkbar knapp gegen den Herausforderer Karl Schade durch. Sechs Jahre später sah das Wahlergebnis für den Willinger wesentlich komfortabler aus: 88,3 Prozent der Wähler stimmten für eine weitere Amtszeit des Bürgermeisters.

Die Ergebnisse der Willinger Bürgermeisterwahl im Einzelnen:

Wahlberechtigte: 4989

Wahlbeteiligung: 50,8 Prozent

Willingen, Ev. Gemeindesaal 1: 78,9 Prozent (187 Ja-Stimmen), 21,1 Prozent (50 Nein-Stimmen)

Willingen, Ev. Gemeindesaal 2: 83,0 Prozent (186), 17,0 Prozent (38)

Bömighausen: 91,7 Prozent (121), 8,3 Prozent (11)

Eimelrod: 88,3 Prozent (159), 11,7 Prozent (21)

Hemmighausen: 94,8 Prozent (55), 5,2 Prozent (3)

Neerdar: 95,9 Prozent (70), 4,1 Prozent (3)

Rattlar: 93,2 Prozent (150), 6,8 Prozent (11)

Schwalefeld: 90,6 Prozent (184), 9,4 Prozent (19)

Usseln: 86,2 Prozent (328), 13,8 Prozent (54)

Welleringhausen: 92,2 Prozent (47), 7,8 Prozent (4)

Briefwahl: 83,0 Prozent (649), 17,0 Prozent (133)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.