Willingen und Winterberg vor dem Saisonstart

Skigebiete investieren fast zwei Millionen Euro

Willingen/Winterberg. 1,6 Millionen Euro investieren die Skiliftbetreiber in der Wintersport-Arena Sauerland für die Wintersaison. In Willingen und Winterberg gibt es einige Neuerungen.

Im Winterberger Skigebiet Ruhrquelle steht seit einigen Wochen eine Beschneiungsanlage, die unabhängig von den Temperaturen funktioniert. Im Skiliftkarussell Winterberg soll eine weitere folgen. Die Betreiber hoffen, dass der „All Weather Snowmaker“ noch im Dezember zum Einsatz kommt.

Beide Anlagen sind in Deutschland einzigartig und dienen als Ergänzung zur traditionellen Schneeproduktion. „Die Liftbetreiber wollen lediglich Lücken schließen, Ein- und Ausstiege sowie einzelne Pistenabschnitte beschneien, wenn es für die herkömmliche Beschneiungsmethoden nicht kalt genug ist“, sagt Wintersport-Arena-Vorsitzender Michael Beckmann.

Für eine flächige Beschneiung eigne sich die Technik nicht. „Da müsste man Millionen investieren“, sagt Jörg Wilke. Der Sprecher des Skigebiets Willingen begrüßt, dass die Beschneiungsanlagen in der Wintersport-Arena getestet werden. Gleichwohl stehe die Technik noch am Anfang. „Ich glaube nicht an einen Trend“, erklärt er. Die Willinger Skiliftbetreiber setzen weiter auf die traditionelle Beschneiung. Für diesen Winter wurden weitere Schneekanonen angeschafft, damit sind erstmals 100 Schneeerzeuger im Einsatz.

Zudem gibt es eine neue Postenraupe und die Eintrittssysteme wurden an allen Liften erneuert. „Damit sind wir auf dem gleichen Stand wie die großen Skigebiete in den Alpen“, sagt Wilke. Das Verbindungsband zwischen dem Sonnenlift und dem „Snow & Fun Park“ wurde durch einen Seillift ersetzt. „Wir wollen das Skigebiet Stück für Stück verbessern“, sagte Wilke. All diese Investitionen belaufen sich in Willingen auf mehr als 600.000 Euro.

Von Anke Laumann

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.