Zimmermann bleibt Bürgermeister in Bad Wildungen

Bad Wildungen. Jubel beim Gewinner Volker Zimmermann und seinen Anhängern, betretene Minen bei Verlierer Ulrich Tent und seinen Sympathisanten. Um 18.35 Uhr stand das vorläufige Endergebnis der Bad Wildunger Bürgermeisterwahl am Sonntagabend fest.

Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen

Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen
Bürgermeisterwahl in Bad Wildungen © HNA

Um 18.13 Uhr verlas Gemeindewahlleiter Christian Grass das erste Ergebnis aus Armsfeld. Von den 123 abgegebenen Stimmen entfielen 71 auf Ulrich Tent, 51 stimmten in dem Stadtteil für Volker Zimmermann.

Update

Dieser Artikel wurde um 21 Uhr aktualisiert

Die Stimmung bei Ulrich Tent, der neben CDU-Ehrenvorsitzenden Dr. Edgar Schmal Platz genommen hatte, konnte zu diesem Zeitpunkt nicht besser sein. Doch schon beim Ergebnis aus Hüddingen kehrte Ernüchterung bei ihm ein. Für Tent hatten dort neun Wähler gestimmt, für Zimmermann 31. Lediglich bei den ausgezählten Stimmen aus Bergfreiheit, Reinhardshausen und im Wahlbezirk Breiter Hagen hatte Ulrich Tent die Nase vorn.

Kurzclip: Wahlsieger Zimmermann

Nach den Ergebnissen aus 16 der 24 Wahlbezirke (inklusive Briefwahl) keimte zum ersten Mal Jubel bei Volker Zimmermanns Anhängern auf. „Für Ulrich Tent haben 43,7 Prozent gestimmt, Volker Zimmermann liegt bei 56,3 Prozent“, erklärte Wahlleiter Grass.

Der Amtsinhaber, der die Hand seiner Ehefrau die ganze Zeit über hielt, blieb äußerlich gefasst, ein zufriedenes Lächeln konnte er sich aber nicht verkneifen.

Zu den zahlreichen Besuchern im Sitzungssaal des Rathauses zählte am Sonntagabend Landrat Dr. Reinhard Kubat. Er hat den Wahlkampf in der Badestadt aufmerksam verfolgt. „Anfangs verlief der Wahlkampf sehr ruhig, am Ende hat er aber doch etwas an Turbulenzen gewonnen“, sagte er. Kubats Eindruck: „Alles in allem war es ein fairer Wahlkampf von Mann zu Mann, der sich an Inhalten orientierte.“ (ukl/sch)

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der Waldeckischen Allgemeine und Frankenberger Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.