Zwei Neubauten entstehen in Korbach auf historischem Grund

Im Hintergrund der Tylenturm und die Stadtmauer: So sollen die beiden Neubauten mit den Eigentumswohnungen in Straße Westwall/Ecke Sachsenberger Landstraße einmal aussehen. Skizze: Architekturbüro Kleine und Potthoff/Korbach

Korbach. 16 Eigentumswohnungen in zwei Neubauten errichtet die Firma Fisseler auf dem Grundstück, auf dem einst das "Kümmellsche Gartenhaus" stand. Die Hälfte ist bereits verkauft.

Entlang der Stadtmauer entstehen in Korbach nahe des Tylenturms 16 Eigentumswohnungen in zwei Neubauten. Mit dem Bau hat die Fr. Fisseler GmbH & Co. KG jetzt in der Straße Westwall an der Ecke Sachsenberger Landstraße begonnen. Je nach Witterungsverlauf sollen die jeweils 25 mal zwölf Meter großen Gebäude zwischen Ende 2015 und Frühjahr 2016 fertig sein, berichtete Projektleiter Jörg Trachte von der Firma Fisseler als Bauherr und Grundstückseigentümer.

Bei der Fläche, die das Bauunternehmen kürzlich von der Verleger-Familie Bing erworben hat, handelt es sich um historisch bedeutsamen Grund. Bis 1936 gehörte das Grundstück dem Mediziner und Korbacher Ehrenbürger Prof. Dr. Hermann Kümmell. Der hatte dort ein imposantes Gartenhaus errichten lassen. (aha)

Welche Wohnungsgrößen geplant sind, lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.