Gesundheitsreport 2014 für Waldeck-Frankenberg

Zwischen Job und Kind: Die Rushhour des Lebens

Zwischen Familie und Beruf: Erwerbstätige Eltern sind ebenso gestresst wie kinderlose Erwerbstätige. Foto: dpa

Waldeck-Frankenberg. Wer zwischen 25 und 39 ist, für den kommt es oft geballt im Balance-Akt zwischen Beruf und Privatem.

"Die Rushhour des Lebens - Gesundheit im Spannungsfeld von Job, Karriere und Familie“: Mit dem aktuellen Gesundheitsreport 2014 für Waldeck-Frankenberg (wir berichteten) haben Sabine Weinreich und Lieselotte Hiller von der DAK in Korbach eine Sonderuntersuchung zur so genannten Rushhour-Generation vorgestellt. Damit wird die Lebensphase zwischen 25 und 39 Jahren bezeichnet, in der sich vielfältige Anforderungen aus Beruf und Familie ballen.

Die DAK hat dazu bundesweit 3100 Männer und Frauen online befragt (nicht nur DAK-Versicherte). Fazit: „Trotz der Mehrfachbelastung gerade auch für Eltern ist bei der Gesundheit in dieser Altersgruppe alles im grünen Bereich“, sagte die Leiterin des DAK-Servicezentrums Sabine Weinreich. Im Vergleich zu den jüngeren und älteren Altersgruppen haben die 25- bis 39-Jährigen vergleichweise wenige Fehltage. Der niedrige Krankenstand dürfe aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich bereits in diesem Alter erste Ansätze für chronische Krankheiten bilden können.

Wie beim Gesundheitsreport ist auch bei den 25- bis 39-Jährigen der Trend zu immer mehr psychischen Erkrankungen zu beobachten. Während diese im Report für den Kreis mit 11,6 Prozent noch hinter Muskel-Skelett-Erkrankungen, Erkrankungen des Atmungssystems und Verletzungen auf Platz vier liegen, sind die psychischen Erkrankungen bei den 25- bis 39-Jährigen bereits für die drittmeisten Fehltage verantwortlich.

Von Marcel Hermann

Welche Gedanken sich Mütter zur Arbeitswelt machen, lesen Sie in den gedruckten Mittwochsausgaben der HNA in Waldeck-Frankenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.