Arbeiten zur Neugestaltung laufen

Handwerker bauen die Pausenhalle am Adorfer Schulhof auf

 Neugestaltung des Adorfer Schulhofes - Blick aufs Gelände des ehemaligen Grundschulbaus: Handwerker haben Spielgeräte und Sandsteinblöcke fürs „grüne Klassenzimmer“ aufgebaut, auch die Pausenhalle steht. Die Seitenwände fehlen noch.
+
Blick aufs Gelände des ehemaligen Grundschulbaus: Handwerker haben Spielgeräte und Sandsteinblöcke fürs „grüne Klassenzimmer“ aufgebaut, auch die Pausenhalle steht.

Die Arbeiten zur Neugestaltung des Adorfer Schulhofes kommen voran: Derzeit wird die neue Pausenhalle aufgebaut.

Diemelsee-Adorf – Mitte März hatten die Bauarbeiten begonnen. Wie berichtet, hatten Bauarbeiter auf dem kleinen Schulhof die restliche Pergola abgebaut, schadhafte Steinplatten aufgenommen und den maroden Asphalt abgetragen. Sie verlegten neue Entwässerungsrohre sowie Anschlussleitungen für die Pausenhalle und die Wegebeleuchtungen.

Anschließend wurden an zwei Seiten neues Pflaster verlegt und der restliche Hof neu asphaltiert. Die Arbeiten seien bereits abgenommen, berichtet Dirk Wilke vom Fachdienst Gebäudewirtschaft der Kreisverwaltung.

Auf dem Gelände des ehemaligen Grundschulbaus wurden danach neue Holzspielgeräte aufgestellt: ein Balancierparcours aus Baumstämmen, Hangel- und Klettergerüste, ein Stufenreck und eine Breitrutsche. Nach dem Konzept des „bewegungsfreundlichen Schulhofes“ will der Kreis allen Schülern Spielangebote machen, damit sie sich in den Pausen mehr bewegen.

Auch das „grüne Klassenzimmer“ mit Sandsteinblöcken für den Unterricht im Freien ist so weit fertig. Der frisch gesähte Rasen sprießt schon. Auch die Masten für die beiden neuen Leuchten stehen. Auf dem oberen Schulhof entstand rund um den Baum ein „Holzdeck“.

Sonnen- und Regenschutz

Als letztes wird die Pausenhalle aufgebaut, die Schülern als Sonnen- und Regenschutz dienen soll und auch für Unterrichtszwecke eingesetzt werden kann. Zu Verzögerungen sei es gekommen, weil es auf dem Holzmarkt Lieferengpässe gebe, berichtet Wilke

Nach dem Gießen der Betonfundamente und der Hangsicherung wurde die Grundfläche gepflastert. Vorige Woche begannen Handwerker mit dem Aufbau der Holzkonstruktion – die beiden Seitenwände sollen diese Woche eingebaut werden.

Die Elektro- und Blitzschutzarbeiten sollen bis spätestens Mitte Juli abgeschlossen sein. Außerdem wird an den Treppen zur Aula noch ein neues Geländer angebracht. Alle Aufträge seien bereits vergeben, erklärt der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese. Nach den Sommerferien gebe es mit der Schulgemeinde eine offizielle Übergabe. Der Kostenrahmen von 480 000 Euro werde eingehalten. DR. KARL SCHILLING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.