Verein „Adorf 1120“ setzt Aktion um

Hubschrauber-Rundflüge über Adorf starten im Juli

Blick auf das Dorf Adorf von Norden aus gesehen. Adorf von oben entdecken: Das können Interessenten Ende Juli – der Verein „Adorf 1120“ will die zum Dorfjubiläum geplanten Hubschrauber-Rundflüge starten lassen.
+
Adorf von oben entdecken: Das können Interessenten Ende Juli – der Verein „Adorf 1120“ will die zum Dorfjubiläum geplanten Hubschrauber-Rundflüge staren lassen.

Wenigstens ein Programmpunkt der abgesagten 900-Jahr-Feier findet doch noch wie geplant statt: Interessenten können mit dem Hubschrauber zu Rundflügen starten. Das teilt der Verein „Adorf 1120“ mit.

Diemelsee-Adorf – Wie berichtet, mussten die Adorfer wegen der Corona-Pandemie auf ihr großes Jubiläumsfest im Juli 2020 verzichten. Eigentlich wollte der Vorstand das Festwochenende in diesem Juli nachholen. Doch weil die Corona-Zahlen im Frühjahr immer noch extrem hoch waren, musste er es endgültig absagen.

Viele Rundflüge verkauft

Doch bereits 2019 hatte der Verein für das geplante Jubiläumswochenende viele Tickets für Hubschrauber-Rundflüge verkauft, er suchte nach einer Lösung. Wegen der seit Wochen deutlich sinkenden Inzidenzzahlen, bietet das Land den rechtlichen Rahmen, um diese Rundflüge doch anzubieten. Dies wurde bei einem Gespräch mit dem Ordnungsamt der Gemeinde Diemelsee erläutert.

Außerdem hat sich das Organisationsteam des Vereins mit dem Unternehmen auf den Sonntag, 25. Juli, als Termin geeinigt. Starten sollen die Rundflüge auf dem Sportplatz des Dansenbergs. Voraussichtlicher Beginn ist um 9 Uhr morgens.

Der Vorsitzende Mike Fieseler freute sich, dass damit wenigstens „eine Kleinigkeit der geplanten Aktionen“ zum Jubiläum doch noch angeboten werden könne.

Alle Ticketbesitzer sollen sich melden

Um den Tag zu organisieren und den Ablauf planen zu können, bittet der Verein alle Ticketbesitzer, sich per E-Mail oder telefonisch zu melden und seine Kontaktdaten und die Anzahl der erworbenen Tickets mitzuteilen. Diese Daten waren im Vorverkauf nicht erfasst worden. Außerdem bitten Sie, sich den Tag zunächst freizuhalten.

Wenn alle Informationen vorhanden sind, werden die Rückmeldungen ausgewertet, Zeitpunkte der Flüge zugeteilt und die Ticketinhaber kontaktiert, um einen reibungslosen und kontaktarmen Ablauf zu garantieren.

Sollte jemand seinen Termin nicht wahrnehmen können, kann das Ticket auch zurückgegeben werden. Auch da bittet der Verein um eine schnelle Rückmeldung.

Kontakt: Jens Figge, Telefon 05633/992608, E-Mail orga@adorf1120.de. Alle Rückmeldungen sollten bis spätestens zum 30. Juni eingegangen sein. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.