Einschränkungen wegen Corona

Parkplätze rund um Edersee, Twistesee und Diemelsee werden an Wochenenden gesperrt

Gesperrt: Die großen Parkplätze wurden vorsorglich geschlossen, um einen Besucherandrang am Edersee zu vermeiden.
+
Gesperrt: Die großen Parkplätze werden vorsorglich geschlossen, um einen Besucherandrang am Edersee zu vermeiden.

Die wichtigsten öffentlichen Parkplätze am Twistesee, Diemelsee und Edersee werden an den nächsten Wochenenden im April und am verlängerten Wochenende um den 1. Mai gesperrt. Damit soll die Zahl der Besucher während der Corona-Krise reduziert werden.

Damit folgen die Städte Bad Arolsen und Waldeck und die Gemeinden Diemelsee, Edertal und Vöhl einer entsprechenden Empfehlung des Landkreises Waldeck-Frankenberg. Von freitags bis sonntags dürfen dort dann keine Fahrzeuge parken. Diese Entscheidung wurde in Abstimmung mit den Städten und den Gemeinden sowie der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg getroffen.

„Wir knüpfen damit an unsere Empfehlung der vergangenen Woche an“, so Landrat Dr. Reinhard Kubat. Bereits über Ostern waren Parkplätze an den touristischen Zielen in Waldeck-Frankenberg geschlossen. „Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht, konnten das Besucheraufkommen entsprechend mindern – und so einen weiteren wirksamen Schritt zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus im Landkreis gehen.“ 

Wie der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese betont, sei es unerlässlich, soziale Kontakte weiterhin auf ein Minimum zu reduzieren. „Wir haben Verständnis dafür, dass die Menschen bei frühlingshaften Temperaturen nach draußen streben. Das Risiko ungewollter Menschenansammlungen an den Parkplätzen touristischer Ausflugsziele ist aber zu hoch.“ 

Daher habe man sich gemeinsam mit den Kommunen auf diese Regelung geeinigt. Die jeweiligen Städte und Gemeinden werden die Sperrungen veranlassen. Ihre Ordnungsämter werden die Einhaltung gemeinsam mit der Polizei kontrollieren – und appellieren an alle, die Regelungen zu befolgen.

Tourismus am Edersee: Wegen Corona steht alles still, eine Prognose für den Sommer sei derzeit schwierig, die Tourismusbranche wartet auf ein klares Konzept der Politik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.