Entlassungsfeier in Stadthalle

Gut gerüstete Crew von der Schlossberg-Schule Rhoden verabschiedet

Die Abschlussklasse 10 a R des Realschulzweigs der Schlossberg-Schule Rhoden, hier mit Klassenlehrerin Julia Runte, wurde verabschiedet .
+
Die Abschlussklasse 10 a R des Realschulzweigs der Schlossberg-Schule Rhoden, hier mit Klassenlehrerin Julia Runte, wurde verabschiedet .

Abschied von der Schlossberg-Schule Rhoden wurde in der Stadthalle Rhoden zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen gefeiert.

Diemelstadt-Rhoden – Viele Energien seien gebündelt worden, um unter diesen ungewöhnlichen Umständen den Abschluss zu ermöglichen, sagte Schulleiterin Sigrid Scholtissek.

Mit zielorientierter Unterstützung seitens der Schule, durch liebevolle Begleitung und maßvolle Strenge seien die Jugendlichen vorbereitet worden für die nächsten Stationen in ihrem Leben. „Ihr könnt Euch auf Neues freuen“, sagte die Schulleiterin. Ob Oberschule oder Lehre, viele Möglichkeiten ständen ihnen offen auf ihrem weiteren Weg in Berufsleben und die Gesellschaft.

Das sind Herausforderungen

Eindringlich rief sie die Jungen und Mädchen dazu auf, nicht gleichgültig gegenüber den Herausforderungen durch den Klimawandel, durch Umweltzerstörung, Flucht, Egoismus und Ungerechtigkeit zu sein und auch nicht zu resignieren.

Junge Menschen hätten die Lage der Welt erkannt und sich bereits organisiert, um etwas für die Rettung des Planeten zu tun. Globales Handeln und die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse seien vonnöten. Da würden die jungen Schulabgänger auch gebraucht..

Teamarbeit wichtig

Die Klassenlehrerinnen der 10 a R, Julia Runte, und der 9 a H, Friederike Emde, ließen Stationen der vergangenen Schuljahre Revue passieren. Julia Runte ließ die Traumschiff-Melodie einspielen und unternahm den Vergleich mit einer Schiffscrew. Die Schulzeit habe gezeigt, wie wichtig Teamarbeit für das Leben sei.

Sie servierte ein „Captain’s Dinner“ in Form von Gebäck für ihre Abschlussschüler. „Wir werden Euch alle brauchen“, rief Bürgermeister Elmar Schröder den Entlassschülern zu. Er ermunterte sie an ihre innere Motivation, um den Weg durchs Leben mit Zuversicht zu gestalten und nicht vor großen Aufgaben zurückzustecken.

Probleme bewältigt

Große Herausforderungen, wie der Klimawandel, die Mobilitätswende, ein Überdenken des Konsumverhaltens und die demografische Entwicklung, müssten von den jungen Menschen mit bewältigt werden.

„Ihr habt Besonderes geleistet“, sagte Pfarrerin Claudia Engler angesichts des Online- und des Wechselunterrichts aufgrund der Corona-Pandemie.

Die Besten des Jahrgangs

Aus der Elternschaft wurde erleichterter festgestellt, dass die Probleme durch die Pandemie gemeistert worden seien. Schließlich habe doch eine große Sorge um den Abschluss bestanden. Die Schüler hätten Praxistage absolvieren können und seien optimal vorbereitet.

Als Jahrgangsbeste wurde geehrt: Juliane Erlemann (1,5). Aus ihrer Realschulklasse erzielte Eric Hokamp (1,9) ebenfalls einen herausragenden Notendurchschnitt. Von der Hauptschulklasse waren Dean Schneider (1,6) und Fabian Woitaske (1,8) die Besten.

Verabschiedet und geehrt

Für ihren Einsatz in der Schulcafeteria wurden Juliane Erlemann, Nils Heinemann, Pascal Kantz und Cauê Merklein Muniz mit Zertifíkaten von der Schulleiterin Scholtissek geehrt.

Die Entlassschüler 2021 der Hauptschule in Rhoden, Klasse ) a H, mit ihrer Lehrerin Friederike Emde.

Sie wurden verabschiedet:, Klasse 10 a R: Karl Aßhauer, Jonas Bieker, Juliane Erlemann, Noah Götte, Finn Habermann, Nils Heinemann, Eric Hokamp, Pascal Kantz, Antonia Kern, Joella Langenströher., Alex Merhof, Cauê Merklein Muniz, Nico Satony und Moritz Weymann.

Klasse 9 a H: Noora Almasoud, Adivija Ameti, Maram Hanayeh, Lucas Konstan, Justin Patz, Dean Schneider, Laura Schupp, Sven Seifert und Fabian Woitaske. (Armin Haß )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.