Coronavirus in Waldeck-Frankenberg

Parkplätze am Edersee über die Osterfeiertage komplett gesperrt

+
Still ruht der See: Um einen Ansturm am Oster-Wochenende zu verhindern, werden die Parkplätze rund um den Edersee gesperrt.

Im Kreis Waldeck-Frankenberg wurden wegen Corona nun die relevanten öffentlichen Parkplätze dicht gemacht. Über Ostern dürfen am Edersee keine Fahrzeuge parken.

Edersee – Die relevanten öffentlichen Parkplätze am Edersee werden über die Osterfeiertage komplett gesperrt. Damit folgen die Stadt Waldeck und die Gemeinden Edertal und Vöhl einer Empfehlung des Landkreises Waldeck-Frankenberg. Von Karfreitag bis inklusive Ostermontag dürfen dort keine Fahrzeuge parken.

Corona-Pandemie - "Entscheidung ist nicht leicht gefallen"

Diese Entscheidung wurde in enger Abstimmung mit den Kommunen sowie der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg getroffen. Landrat Dr. Reinhard Kubat sagte, gerade über die Feiertage sei an den Parkplätzen mit einem besonders erhöhten Aufkommen an Spaziergängern zu rechnen. 

„Dieser Schritt ist uns nicht leicht gefallen. Zur Eindämmung des Coronavirus ist es aber unerlässlich, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.“ Die Anrainerkommunen Waldeck, Edertal und Vöhl haben am Gründonnerstag damit begonnen, die Parkplätze sperren. 

Ordnungsämter und Polizei kontrollieren Corona-Vorgaben

Die Ordnungsämter kontrollieren gemeinsam mit der Polizei in den kommenden Tagen die Einhaltung der Sperrung – und appellieren an alle, die Regelungen zu befolgen. Nochmals weist der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die geltenden Abstands- und Hygieneregelungen und das Kontaktverbot dringend einzuhalten sind – gerade auch über die anstehenden Feiertage.

Corona und Ostern - Generell auf Besuche verzichten 

Generell sollte wegen Corona auf private Reisen und Besuche auch von Verwandten verzichtet werden. Das gelte auch für Tagesausflüge oder Gottesdienstbesuche. „Es ist nachvollziehbar, dass in dieser Zeit jeder bei seinen Lieben sein möchte“, so Frese. In diesem Jahr müsse man sich aber an die aktuellen Gegebenheiten anpassen – und das Fest mit möglichst wenig sozialem Kontakt feiern. „Das ist hart, aber es ist notwendig, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.“

Vor wenigen Tagen hatte die Gemeine Edertal bereits die Wohnmobil-Stellplätze gesperrt und die Imbisse an der Edertalsperre geschlossen.

Von Cornelia Höhne

Mehr zu Corona im Landkreis Waldeck-Frankenberg:

Die neuesten Entwicklungen zu Corona im Landkreis Waldeck-Frankenberg* gibt es im News-Ticker. Die Appelle bezüglich der Corona-Pandemie scheinen im Landkreis Waldeck-Frankenberg* gefruchtet zu haben.

*wlz-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.