Interview

Urlaub am Edersee in Corona-Zeiten: Region ist bereit für erwartete Urlaubswelle

Urlaub am Edersee: Der Tourismus ist nach dem mehrwöchigen Stillstand wegen Corona wieder angelaufen. Die Region sieht sich gewappnet für die erwartete Urlaubswelle.

  • Urlaub in Corona*-Zeiten am Edersee (Region Kassel)
  • Tourismus am Edersee ist wieder angelaufen
  • Region gewappnet für erwartete Urlaubswellle

Edersee –  Während des Corona-Lockdowns gab es den fast flehentlichen Appell, von Besuchen am Edersee (Region Kassel) abzusehen*. Nach den Lockerungen der Kontaktbeschränkungen erlebte der Stausee einen Ansturm an Touristen. Im Interview dazu Claus Günther, Geschäftsführer der Edersee Touristic.

Herr Günther, ist der Edersee-Tourismus von Null auf Hundert wieder durchgestartet?

Wenn wir das letzte Feiertagswochenende über Pfingsten betrachten, scheint es tatsächlich so zu sein.

Trotz Corona möglich: Urlaub am Edersee (Region Kassel) - Nach Lockerungen überrollten Touristen den Stausee

Wurde der Edersee vor allem von Tagestouristen überrollt?

Der Tagestourismus war schon immer ein starker Bereich und hat sich nochmal enorm entwickelt. Überrollt ist ein gutes Stichwort, es war wirklich irre, was am Pfingstwochenende passiert ist. Es gab Staus, es sind Buslinien ausgefallen aufgrund des Verkehrsaufkommens, die Sperrmauer war besucht von Tausenden von Menschen. Und dann noch die Übersicht zu bewahren, Mindest-Abstand und die Corona-Maßnahmen einzuhalten, diese auch durch Kontrollen sicher zu stellen, das war wirklich eine Herausforderung für die Ordnungsbehörden – sicher aber auch für die Besucher.

Wie sieht es im Übernachtungsbereich aus?

Da steigen die Zahlen seit der Lockerung langsam wieder an. Mit dem Lockdown hatten wir eine riesige Stornierungswelle. Als bekannt wurde, dass Betriebe wieder Gäste aufnehmen durften, hat sich das bei uns am Edersee relativ schnell wieder entwickelt. Im Vergleich liegen wir zwar noch hinter den Buchungen des letzten Jahres, aber insgesamt ist schon wieder ein gutes Stück aufgeholt.

Trotz Corona möglich: Urlaub am Edersee (Region Kassel) - Touristen fühlen sich in Ferienwohnungen sicherer

Ist da ein Unterschied zwischen Ferienwohnungen und Hotelzimmern zu
beobachten?

Es scheint schon so, dass sich Menschen in Ferienwohnungen etwas sicherer fühlen. Wir haben da eine hohe Nachfrage zu verzeichnen. Aber es gibt auch Hotelbetriebe, die sehr gut gebucht waren. Insgesamt hatten alle Übernachtungsbetriebe immense Einbrüche zu verzeichnen. Wenn man in die Zukunft schauen will ist es auch sehr unwahrscheinlich, das im Laufe der Saison wieder komplett aufzuholen.

Früher buchten vor allem Kurzurlauber, und viele kurzfristig – wenn schönes Wetter angesagt war. Hat sich dieser Trend nach Corona verändert?

Es hat sich auf jeden Fall verstärkt. Das hat natürlich auch damit zu tun, dass darauf gewartet werden musste, ab wann wieder bestimmte Dinge möglich sind. Viele buchen sehr kurzfristig, teilweise erst für das nächste Wochenende.

Trotz Corona möglich: Urlaub am Edersee (Region Kassel) - Buchungen für den Sommer ziehen an

Laut der Prognosen will der Großteil der Deutschen den Jahresurlaub diesmal im eigenen Land verbringen. Ist das in der Region bereits spürbar?

Die Buchungen für die Sommerferien ziehen jetzt langsam an, aber da ist doch noch eine gewisse Zurückhaltung zu spüren. Bei den Übernachtungsgästen ist noch ein großes Potential vorhanden. Wir hoffen aber, dass der vorhergesagte Trend zutrifft und wir als Region davon profitieren.

Ist sie überhaupt gerüstet auf einen mehrwöchigen Ansturm an Übernachtungs- und Tagesgästen?

Auf jeden Fall! Im letzten Jahr waren die Übernachtungszahlen etwas rückläufig. Das hatte sicherlich auch etwas mit der jahrelangen Niedrigwassersituation zu tun. Aber vielleicht haben wir Glück, dass wir das in diesem Jahr wieder etwas auffangen können durch diesen hoffentlich einsetzenden Trend zu Urlaub im eigenen Land.

Trotz Corona möglich: Urlaub am Edersee (Region Kassel) - Nachfrage ist sehr hoch

Wie ist aktuell die Nachfrage?

Sehr hoch, gerade auch im Hinblick auf kurzfristige Reisen. Hier gibt es aber noch Kapazitäten, so dass wir hier auch alle Gäste entsprechend bedienen können.

Welche Urlaubsaktivitäten sind derzeit besonders gefragt?

Das Thema Radfahren, das ohnehin ein starkes Segment war, hat sich noch verstärkt. Da spielt der Edersee mit seinem guten Radwegenetz eine große Rolle. Auch Wandern liegt weiterhin im Trend. Es hat vielleicht damit zu tun, dass beides Aktivitäten im Freien sind. Da fühlt man sich sicherer. Auch wenn man in einer kleineren Gruppe unterwegs ist , sind die Abstandsregeln relativ gut einzuhalten.

Der Tourismus am Edersee hat trotz Corona wieder Fahrt aufgenommen: Wer seinen Sommerurlaub am Edersee verbringen will, sollte rechtzeitig buchen, rät Claus Günther, Geschäftsführer der Edersee Touristic.

Mit welchen Herausforderungen haben Gastronomen und Beherbergungsbetriebe zu kämpfen?

Es gibt Vorgaben, die einzuhalten sind. Die Gesundheit steht im Vordergrund. Die Herausforderung besteht für jeden einzelnen Betrieb darin, die Regeln umzusetzen, gerade weil auch jeder seine individuelle Infrastruktur hat. Da werden laufend Erfahrungen gesammelt und Maßnahmen angepasst, damit es funktioniert.

Trotz Corona möglich: Urlaub am Edersee (Region Kassel) - Einschränkungen für Touristen sind minimal

Wo gibt es noch Einschränkungen bei Ausflugszielen und Freizeitaktivitäten?

Etwa 90 Prozent aller Betriebe sind geöffnet. Geschlossen sind zurzeit noch die öffentlichen Schwimmbäder, aber es kann sein, dass sich das bald ändert. Am Edersee kann man trotzdem baden gehen, allerdings waren die Strandbäder bislang noch nicht von der DLRG überwacht.

Welchen heißen Tipp geben sie Gästen, die ihren Urlaub am Edersee verbringen möchten?

Jetzt schon frühzeitig buchen, dann kann man sich in allen Unterkunftskategorien noch Übernachtungsmöglichkeiten auswählen. Das wird sicherlich in den nächsten Wochen etwas schwieriger werden.

Zur Person: Claus Günther (51) 

Claus Günther (51) ist seit neun Jahren  Geschäftsführer der Edersee Touristic. Ziel der Gesellschaft ist die Förderung des Fremdenverkehrs am Edersee. Der Familienvater aus dem Frankenberger Land arbeitete zuvor zehn Jahre im Korbacher Rathaus und engagierte sich für den Naturpark Diemelsee und als Wirtschaftsförderer. Seit 01.09.2011 ist er Chef der Edersee Touristic.

Von Cornelias Höhne

Noch Ende April hieß es seitens der Edersee Touristic, dass eine Prognose für den Sommer-Urlaub am Edersee schwierig sei - doch mit den neuesten Corona-Lockerungen steht dem Urlaub am Edersee (Region Kassel) nichts im Weg.

k

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Conny Höhne

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.