Bilder von der Zerstörung der Edersee-Sperrmauer

Zerstörung der Edersee-Sperrmauer
1 von 6
Während des Zweiten Weltkrieges traf heute vor 71 Jahren eine speziell von den englischen Streitkräften entwickelte Rollbombe die Edersee-Sperrmauer. Die Detonation riss ein halbovales Loch mit einer Breite von 60 Metern in das Gemäuer. Eine riesige Flutwelle von etwa neun Meter Höhe schoss durch die Öffnung in das Tal.
Zerstörung der Edersee-Sperrmauer
2 von 6
Tragische Folgen für die Zivilbevölkerung: Infolge des Bombentreffers am 17. Mai 1943 starben über 47 Menschen in den Fluten der angestauten Eder.
Zerstörung der Edersee-Sperrmauer
3 von 6
Spur der Verwüstung: Blick über die zerstörte Ederbrücke von Affoldern.
Zerstörung der Edersee-Sperrmauer
4 von 6
Am schlimmsten betroffen: Affoldern mit dem zerborstenem Damm und dem Kraftwerk im Vordergrund.
Zerstörung der Edersee-Sperrmauer
5 von 6
Aufräumen nach der Katastrophe: Tote Tiere auf der Waldecker Straße in Mehlen.
Zerstörung der Edersee-Sperrmauer
6 von 6
Viadukt nahe Selbach: Im Februar und März 1945 war die Reiherbachbrücke mehrere Male Ziel von Luftangriffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.