Rot-Weiße Jecken kürzen Prinzenpaare

Karnevalsverein Hemfurth am Edersee: 2G-plus-Proklamationsfeier mit Video aus Quarantäne

Bild aus dem Vorjahr am winterlichen Edersee, als ihr langer Anlauf auf den Jeckenthron begann: Prinz Christian und Prinzessin Laura.
+
Bild aus dem Vorjahr am winterlichen Edersee, als ihr langer Anlauf auf den Jeckenthron begann: Prinz Christian und Prinzessin Laura.

Der Karnevalsverein Rot-Weiß Hemfurth hat sein neues Prinzenpaar und das Kinderprinzenpaar gekürt, inklusive Proklamationsfeier (2Gplus) im „Zündstoff“ am Edersee.

Hemfurth-Edersee – So viel Anlauf hat noch kein Prinzenpaar vor ihnen genommen: Am Rosenmontag 2020, als die Corona-Pandemie noch eine nicht ernst genommene Gefahr darstellte, gaben sie sich ihr Versprechen. Fast zwei Jahre später haben Prinz Christian II. von Wintersport und Energie vor Ort und Prinzessin Laura I. von Studentenleben und Tanzbein heben den Hemfurther Narrenthron erklommen.

Nachdem die vorangegangene 70. Jubiläums-Session ausgefallen war, schweift auch der Blick auf die bevorstehende Sessions ins Ungewisse. Dennoch hat der Verein Rot-Weiß Hemfurth seine Prinzenpaare proklamiert. „Als Karnevalisten sind wir von Grund auf positive Menschen und blicken zuversichtlich in die Zukunft“, sagt der Präsident Jan Friderritzi. Geplant ist aktuell ein Karneval unter 2G-Bedingungen. Allerdings in der Festhalle in Affoldern, da das Hemfurther Bürgerhaus nach einem Wasserschaden noch immer renoviert wird.

Prinzenpaar von Kindesbeinen an im Karneval aktiv

Für das Prinzenpaar hatte das lange Warten mit der Proklamation ein Ende. „Die größte Schwierigkeit war, es so lange geheim halten zu müssen“, sagt Prinz Christian, der Witte mit Nachnamen heißt und fernab der Narretei beim lokalen Energieversorger EWF arbeitet. Dass die Wahl seiner Prinzessin auf Laura fiel, hat keine Liaison zum Hintergrund, sondern die zwei sind im Privatleben gut befreundet. Im Karneval kreuzen sich die Wege der beiden jungen Hemfurther dabei von Kindesbeinen an – vom Tanz auf der Bühne über das Feiern im Saal bis zur Arbeit hinter den Kulissen.

„Gefragt nach meiner liebsten Jahreszeit, habe ich schon mein Leben lang mit Karneval geantwortet – nicht mit Weihnachten, Ostern oder Geburtstag“, sagt Prinzessin Laura, die mit bürgerlichem Nachnamen Hankel heißt und Sonderpädagogik in Leipzig studiert. „Und da wollte ich die Erfahrung als Prinzenpaar gerne mit einem Menschen teilen, der genauso für die fünfte Jahreszeit brennt wie ich.“ Mit der Regentschaft gehe für die beiden ein Traum in Erfüllung.

Kinderprinzenpaar grüßt zur Proklamatonsfeier aus der Quarantäne

Beinahe wäre dieser Traum geplatzt kurz vorm Tag der Tage – und das hatte nichts mit Corona zu tun: Der Prinz hatte sich zwei Tage vorher beim Skifahren am Fußgelenk verletzt. Ein stabiler Gips rettete jedoch seinen Auftritt. Dass die beiden in einer an einem Traktor-Frontlader schaukelnden Sessellift-Gondel vor dem Hemfurther Zündstoff vorfuhren, beleuchtete das Malheur von der jecken Seite.

Aufnahme aus der wärmeren Jahreszeit: das Kinderprinzenpaar des Karnevalvereins Rot-Weiß Hemfurth-Edersee Leano I. und seine Schwester Mileah-Sophie I.

Gar nicht so heiter verlief der Abend dagegen für das Kinderprinzenpaar. Wegen einer Quarantäne wurden Prinz Leano I. von Fußballspiel und schwimmt mit Stil sowie seine Prinzessin Mileah-Sophie I. von Dreamdancer und Influencer per Video hinzugeschaltet. Die Freude ließen sich die beiden Schumann-Geschwister aus Bergheim, die in Edertal und Bad Wildungen zur Schule gehen, davon aber nicht verderben.

Mit karnevalistischem Humor und närrischer Zuversicht richteten sie ein Grußwort an die Jeckenschar. Vom Virus wollen sie sich die gute Laune nicht verderben lassen. Gemeinsam schworen die beiden Prinzenpaare ihre Gefolgschaft auf eine schwierige Session ein, die sie gleichwohl mit Zuversicht angehen. Einen Vorgeschmack bot der Auftakt im Zündstoff. Unter 2G und freiwilliger Schnelltestung feierten die Narren bis tief in die Nacht. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.