Setzlinge kann man noch bis Freitag bestellen

Bürgerwald Lichtenfels: Interessenten haben schon 1300 Bäume gespendet

Wald mit Zukunft: Auch Esskastanien sollen im Lichtenfelser Bürgerwald angepflanzt werden. Bisher waren sie in heimischen Breitengraden selten zu finden.
+
Wald mit Zukunft: Auch Esskastanien sollen im Lichtenfelser Bürgerwald angepflanzt werden. Bisher waren sie in heimischen Breitengraden selten zu finden.

Zur Aufforstung von Kahlflächen hat die Stadt Lichtenfels das Projekt Bürgerwald ins Leben gerufen. 1300 Bäume wurden bereits gespendet.

Lichtenfels – Von der Roteiche bis zum Wildapfel: Noch bis Freitag, 15. Oktober, ist es möglich, für die Eröffnung des ersten Lichtenfelser Bürgerwaldes auf dem Hegeberg bei Goddelsheim Bäume zu bestellen und zu spenden.

Die Idee: Zum Stückpreis von fünf Euro können Lichtenfelser und andere Interessierte Bäume erstehen, die dann im Bürgerwald nahe der Grillhütte „Auf dem langen Driesch“ bei Goddelsheim gepflanzt werden. Die erste gemeinsame Pflanzaktion findet im November statt; dann können die Spender „ihre“ Bäume auch selbst unter fachkundiger Anleitung in die Erde setzen.

Pro Baumart des Spenders wird ein Pfahl mit einer Plakette gesetzt, auf der das Pflanzdatum sowie nach Wunsch der Name des Spenders und der Anlass geschrieben steht. Wenn gewünscht, erhalten die Baumpaten auch eine Spendenquittung.

Zwei Ziele verfolgt die Stadt mit dem Bürgerwald, der auf eine Idee des Stadtverordneten Eckhard Schnatz zurückgeht: Mit den Baumpatenschaften kann jeder dazu beitragen, die Stadt bei der Aufforstung der knapp 300 Hektar Kahlflächen zu unterstützen und die Umwelt langfristig zu schützen. „Gleichzeitig ist der Bürgerwald aber auch ein wichtiges soziales Stadtprojekt“, erklärt Bürgermeister Henning Scheele. Familien, Unternehmen, Kindergärten und Schulen können sich gemeinsam für den Bürgerwald einsetzen, die Nähe der Menschen zu Wald und Natur könne verbessert werden.

Der Bürgerwald könne zum Ausflugsziel werden, und das nicht nur für die Spender, die sehen möchten, wie sich ihre Bäume entwickeln.

„Bislang haben bereits 300 Interessenten 1300 Bäume bestellt“, erklärt der Lichtenfelser Bürgermeister Henning Scheele und freut sich über den Zuspruch, den der Bürgerwald erfährt. Neun verschiedene Baumarten, die an die sich verändernden Klimaverhältnisse angepasst sind, können ausgewählt und für fünf Euro pro Stück gespendet werden: Roteiche, Europäische Lärche, Douglasie, Hainbuche, Küstentanne, Esskastanie, Vogelkirsche, Rosskastanie und Wildapfel. Aus ihnen soll sich im Laufe der Zeit ein gesunder Mischwald entwickeln, der auch mit wärmeren Temperaturen zurechtkommt.

Bestellt werden können die Bäume bei der Stadt Lichtenfels. Bestellformulare gibt es im Rathaus in Goddelsheim, auf der Webseite der Stadt unter stadt-lichtenfels.de oder auch per E-Mail unter beurgerwald@stadt-lichtenfels. de. Von Marianne Dämmer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.