Literatur und Musik an der Orke

Alte Mühle Dalwigksthal: Kultur-Veranstaltungen im September und Oktober

Das Johannes-Krampen-Trio ist mit „Filmmusik und Crossover“ am 4. September im Mühlengarten an der Orke in Dalwigksthal zu erleben.
+
Das Johannes-Krampen-Trio ist mit „Filmmusik und Crossover“ am 11. September im Mühlengarten an der Orke in Dalwigksthal zu erleben.

Kultur für jedes Alter, draußen und drinnen: In der Alten Mühle Dalwigksthal und dem angrenzenden Mühlengarten werden im September und Oktober Musik und Literaturlesungen geboten.

Lichtenfels-Dalwigksthal – Nachdem am 4. September eine Lesung für Kinder und Erwachsene stattfindet (Artikel unten), ist eine Woche später, am 11. September, das Johannes-Krampen-Trio zu Gast mit „Filmmusik und Crossover“.

Das Klappstuhlkonzert, zu dem jeder seine Sitzmöglichkeit selbst mitbringt, beginnt um 18 Uhr im Mühlengarten.

Das Trio formierte sich 2014, um spontan einen Promotion-Gig für ein außergewöhnliches Projekt der Stuttgarter Symphoniker zu spielen. Bei der Entwicklung und Planung des Arrangements entdeckten die drei studierten Vollblut-Musiker – Uwe Metzler (Pop-/Rock-Gitarrist), Henrik Mumm (Bassist/Cellist) und Johannes Krampen, klassischer Violinist – ihre gemeinsame Vorliebe für die Erarbeitung von herausragenden Werken. So entstehen regelmäßig weitere Stücke, die den neuen Sound „symphonic chamber pop“ definieren. In der Vermischung der verschiedenen Genres ihrer musikalischen Herkunft „erwachen Arrangements voller mitreißender Klangfarben, Grooves und Melodien auf höchstem Niveau zum Leben“, heißt es auf ihrer Homepage. Unter anderem arrangieren sie aus bekannten Filmmusiken und Werken, die als Suite oder Symphonie für Dutzende Aufführende komponiert wurden, faszinierende Neufassungen für drei Musiker.

Info: Eintrittskarten für die Veranstaltungen in der Alten Mühle und dem Mühlengarten zum Preis von 16 (ermäßigt 13 Euro) sind im Vorverkauf über den Ticketshop unter der Internetadresse alte-muehle-dalwigksthal.de erhältlich.

Der grüne Drache Rotfuß

In Kooperation mit der Frankenberger Buchhandlung Jakobi liest Dagmar Grieneisen aus Bad Wildungen am Samstag, 4. September, um 15 Uhr aus ihrem Buch „Der grüne Drache Rotfuß“ für Kinder von vier bis acht Jahre und Erwachsene. Bei schönem Wetter findet die Lesung im Dalwigksthaler Mühlengarten an der Orke statt, bei Regen in der Mühle.

Die Lesung dauert rund eine Stunde. In dem Buch nimmt der kleine Drache Rotfuß Kinder mit auf eine lehrreiche Reise in die vom Wald geprägte Natur. In dem von Iris Vent aus Waldeck liebevoll bebilderten Vorlesebuch werden ganz nebenbei und altersgerecht Besonderheiten aus der Tierwelt erklärt.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist im Ticketshop unter alte-muehle-dalwigksthal.de allerdings erforderlich.

„Brückner-Kühner-Abend“

Literatur ist wieder Thema am Samstag, 16. Oktober, bei dem „Brückner-Kühner-Abend“ in der Alten Mühle. Die Schriftstellerin Christine Brückner und ihr Mann und Kollege Otto Heinrich Kühner wären 2021 beide 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass erzählt Heide Sauer, eine Freundin von Christine Brückner, aus dem Leben des heimischen Dichter-Paares. Die Lesung beginnt um 19 Uhr und findet in Kooperation mit der Frankenberger Buchhandlung Jakobi statt.

Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner (beide 1921-1996) „sind nicht nur für das literarische Profil der Region Nordhessen von großer Wichtigkeit, sie stellen in der Geschichte schreibender Paare auch eine Ausnahmeerscheinung dar“, heißt es auf der Seite der Brückner-Kühner-Stiftung. Bekannt wurde die in Schmillinghausen geborene Christine Brückner unter anderem mit der „Poenichen-Trilogie“. Otto Heinrich Kühner, geboren in Nimburg/Baden, arbeitete unter anderem beim Süddeutschen Rundfunk als Hörspiellektor und -dramaturg, verfasste zahlreiche Hörspiele und Romane. Beide liegen auf dem Friedhof von Schmillinghausen begraben.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung über den Ticketshop unter alte-muehle-dalwigksthal.de notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.