Mandern: Noch keine Spur von der Schlägertruppe

Mandern. Von der zehn- bis zwölfköpfigen unbekannten Schlägertruppe, die in der Nacht zum Sonntag in Mandern einen Streit mit den örtlichen Kirmesburschen anzettelte, fehlt weiterhin jede Spur. Mehrere Personen waren dabei verletzt worden.

Ob es sich um eine willkürliche Tat handelte, oder aber um eine

Lesen Sie auch:

- Mandern: Zwei Verletzte nach Streit bei Kirmes

Racheaktion nach einer vorangegangenen Provokation, ist laut Polizei noch völlig unklar. Bei den Schlägern soll es sich junge Männer verschiedener Nationalitäten handeln. Der 22- bis 23-jährige Wortführer ist vermutlich südländischer Herkunft. Er sprach türkisch oder arabisch und hatte einen Dreitagebart mit fein geschnittenem Rahmenbart.

Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Wildungen, Tel. 05621/70900, in Verbindung zu setzen. (nh/sch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.