Mann stirbt bei Gleitschirmunfall in Diemelsee-Wirmighausen

Wirmighausen. Bei einem Unfall mit seinem Gleitschirm ist ein 47-jähriger Mann aus Bielefeld ums Leben gekommen. Der Mann war gegen 14 Uhr am Wirmighäuser Gleitschirmhang mit Vorbereitungen an seinem Schirm beschäftigt, als der Wind das Fluggerät in die Höhe zog.

Aktualisiert um 17 Uhr

Der Pilot war noch nicht am Schirm eingehakt, hielt diesen aber fest- Er wurde 30 Meter in die Höhe gezogen, dann stürzte er ab und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Ein anderer Gleitschirmflieger beobachtete das Geschehen und alarmierte die Rettungskräfte. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Korbacher Kriminalpolizei untersucht jetzt, wie es zu dem Absturz kommen konnte. Nach Aussage der anderen Gleitschirmflieger herrschten optimale Flugbedingungen bei stetigem Aufwind. Der 47-Jährige hatte erst seit August 2011 die Gleitschirmlizenz.

Es ist bereits der zweite Gleitschirmunfall innerhalb weniger Tage in Wirmighausen. Erst am Sonntagvormittag war ein 61 Jahre alter Gleitschirmflieger aus Köln in Wirmighausen abgestürzt und schwer verletzt worden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Kassel geflogen. Seine Verletzungen waren aber nicht lebensgefährlich.

Der Flughang gilt unter Gleitschirmfliegern als anspruchsvoll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.