Nach Großbrand in Baumarkt: Brandursache weiterhin unklar - Brandort akut einsturzgefährdet

Mengeringhausen. Einen Tag nach dem Großbrand in einem Baumarkt in Mengeringhausen, ist die Brandursache weiterhin unklar, das teilt die Polizei mit.

Lesen Sie auch

Wegen der akuten Einsturzgefahr der Hallenreste, kann bis zur Freigabe durch einen beauftragten Statiker der Brandort nicht betreten werden. In der Halle waren die verschiedensten Baumaterialien gelagert.

Wie berichtet, kam es in der Nacht zu Mittwoch zu einem Brand einer Lagerhalle auf dem Gelände eines Baumarktes an der Landstraße in Bad Arolsen-Mengeringhausen. Bei dem Feuer brannte die betroffene Lagerhalle komplett aus und stürzte teilweise in sich zusammen. Das Feuer hatte auch auf die Verkaufshalle übergegriffen und diese in Mitleidenschaft gezogen. Die Ermittlungen zur Brandursache gehen in alle denkbaren Richtung. Brandstiftung kann daher ebenso wenig ausgeschlossen werden wie ein technischer Defekt.

Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen

Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen © HNA/Schünemann
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen - der Tag danach © HNA/Wüllner
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen - der Tag danach © HNA/Wüllner
Großbrand im Baumarkt in Bad Arolsen - der Tag danach © HNA/Wüllner

Mit insgesamt 150 Einsatzkräften waren die Feuerwehren aus Mengeringhausen, Bad Arolsen, Massenhausen, Schmillinghausen, Helsen, Rhoden und Korbach sowie Schnelleinsatzgruppen des Deutschen Roten Kreuzes am Brandort im Einsatz. Wie ein Sprecher der Feuerwehr berichtete, bestanden aufgrund der Minustemperaturen Probleme mit der Vereisung der Schläuche und Rohre.

Ebenso hatten die Einsatzkräfte mit dem rasch entstehenden Eispanzer auf ihrer Kleidung zu kämpfen. Der durch das Löschwasser entstandene Wassernebel setzte sich auf die Kleidung und gefror dort sogleich. Bei dem Brand wurde niemand verletzt, auch bestand für die Bevölkerung durch die Rauchgase keine Gefahr.

Während der Löscharbeiten war in der Nacht auf der Landstraße eine Umleitung eingerichtet. Aufgrund der weiteren Brandwache ist die Ostpreußenstraße aus Richtung Landstraße derzeit noch für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Hinweise zu diesem Großbrand an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel. 05631-9710; oder jede andere Polizeidienststelle. (nh/may)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.