Große Gewerbeschau und Edertaler Michaelismarkt boten viel Abwechslung

Vom Oldie zur Schlange

Anpacken: Die Feuerwehr bewies, dass die Bringhäuser Pumpe von 1839 noch einwandfrei ihren Dienst verrichtet. Fotos:  Zecher-Christ

Bergheim. Der traditionelle Edertaler Michaelismarkt mit großer Gewerbeschau hat für drei abwechslungsreiche Tage in Bergheim gesorgt. Am Freitag wurde die Veranstaltung mit einem Seniorennachmittag eingeläutet. Am Abend sorgte die Band Müller-Meier-Schulze für ausgelassene Stimmung.

Bei der Gewerbeschau der Interessensgemeinschaft Edertaler Gewerbetreibender, unterstützt von der Gemeinde Edertal, gab es allerhand zu sehen. Zirka 65 Firmen aus Edertal, Bad Wildungen, Fritzlar und Waldeck präsentierten Produkte und Dienstleistungen. Es gab exotische Tiere, wie ein Chamäleon, ein Python und eine Vogelspinne zu bestaunen.

Auf dem Außengelände konnte man sich über neue Automobile informieren oder antike Traktoren vom Edertaler Schlepperclub „Schwarze Wolke“ bewundern. Der Bauernmarkt der Landfrauen lockte mit regionalen Spezialitäten, wie Wurst, Käse, Marmeladen, Likören oder Honig. Man konnte zudem handgefertigte Körbe erstehen.

Die Bundeswehr Fritzlar informierte über ihre Tätigkeiten. Einblicke ins Einsatzgeschehen gab die Feuerwehr Edertal.

Rundflüge per Hubschrauber

Zahlreiche Besucher machten Gebrauch von den Hubschrauber-Rundflügen, um ihre Heimat mal von oben zu betrachten.

Auf zwei Bühnen gab es musikalische Unterhaltung vom Shanty-Chor, den Bands Nightlines und Mitano, sowie dem Bad Wildunger Jugendjazzorchester. Die Tanzschule Mundhenke präsentierte mitreißende Tänze.

Glanzpunkt zum Abschluss der dreitägigen Veranstaltung war der große Festumzug am Sonntag, der vom Spielmannszug aus Wellen und der Stadtkapelle aus Naumburg musikalisch begleitet wurde.

Von Nadja Zecher-Christ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.