Junger Mann beweist Wille und Durchhaltevermögen nach schwerem Verkehrsunfall

Schulabschluss in der Klinik

Grund zur Freude: Die Eltern von Jan, die Lehrerinnen der Werner-Wicker-Schule und ein Freund, Jan Witzel (vorne rechts). Foto:  nh

Reinhardshausen. Strahlend nahm Jan Witzel sein Abschlusszeugnis mit dem „Mittleren Bildungsabschluss“ während einer kleinen Feierstunde aus den Händen von Wicker-Klinik-Schulleiterin Jutta Kesper entgegen.

Nach einem schweren Motorradunfall im März dieses Jahres war es ihm nicht möglich, im Mai an den Abschlussprüfungen der Realschule teilzunehmen. Zu schwer waren seine Verletzungen.

Nach erfolgreicher ärztlicher, pflegerischer und therapeutischer Behandlung sowie schulischer Vorbereitung sollte die Prüfung dennoch fünf Monate später in Angriff genommen werden, damit er das Schuljahr nicht wiederholen musste.

Erforderlich war eine Ausnahmegenehmigung des Kultusministeriums, die enge Zusammenarbeit mit den Schulämtern in Bebra und Fritzlar, der Brüder-Grimm-Schule in Eschwege sowie der Werner-Wicker-Schule. Sein außergewöhnlicher Wille sowie sein Durchhaltevermögen und das in ihn gesetzte Vertrauen befähigten den Patient schließlich dazu, sich Mitte Oktober den staatlichen Nachprüfungen erfolgreich zu stellen.

Er erlangte den „Mittleren Bildungsabschluss“ mit einer Durchschnittsnote von 2,9. „Das ist heute für mich das schönste Geschenk. Im Moment schlafe ich jeden Tag noch richtig aus, aber ich werde mich um eine Lehrstelle bemühen. Dann geht es wieder richtig los“, sagte Witzel

Als Anerkennung für seine Leistung erhielt der junge für sich und seine Familie eine Einladung zum Frankfurter Flughafen mit einem eigens auf ihn zugeschnittenen VIP-Programm. (nh/ukl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.