Alle Geräte inspiziert

Kaum Mängel bei den Twistetaler Feuerwehren festgestellt

Fahrzeuge und Gerätschaften werden von den Twistetaler Feuerwehren in Berndorf auf Mängel überprüft.
+
Fahrzeuge und Gerätschaften werden von den Twistetaler Feuerwehren in Berndorf auf Mängel überprüft.

Bei der ersten Zusammenkunft der Twistetaler Wehren wurde alles Gerät geprüft.

Twistetal – Für die Feuerwehr Twistetal war die gemeinsame Geräteprüfung wegen der corona-bedingten Kontaktbeschränkungen erst die zweite Präsenzveranstaltung in diesem Jahr statt.

An der frischen Luft wurden vor dem Feuerwehrhaus Berndorf unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften bei allen wichtigen Einsatzgeräten die jährlichen Wartungen, Inspektionen und Überprüfungen vorgenommen, um die weitere Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten.

Das wurde geprüft

Nachdem im vergangenen Jahr der erste gemeinsame Tag zur Geräteprüfung als Erfolg gewertet wurde, trafen sich auch in diesem Jahr Kameraden aller sieben Twistetaler Ortsteile erneut, um an acht Stationen unter anderem Pumpen, Schläuche, persönliche Schutzausrüstung, Seile und Leinen, Leitern und hydraulische Geräte zu überprüfen.

Es wurden keine gravierenden Mängel festgestellt, kleine Mängel teilweise direkt behoben und einige Ersatzbeschaffungen in Auftrag gegeben.

Ausrüstung ergänzt

Gegen Ende der Veranstaltung übergab der Gemeindebrandinspektor Stefan Rößner den Kameraden aus Berndorf, Gembeck und Nieder-Waroldern neue einheitliche Hohlstrahlrohre. So kann eine einheitliche Ausbildung erfolgen, die Sicherheit der Einsatzkräfte erhöht und ein deutlich besserer Löscherfolg erzielt werden. Auch die anderen vier Ortsteile werden mit den gleichen Hohlstrahlrohren ausgestattet.

Zudem übergab Rößner der Feuerwehr Gembeck eine leistungsstarke Schmutzwasserpumpe, die beispielsweise nach starkem Regen mit Überschwemmungen eingesetzt werden kann. Bei der Abschlussbesprechung konnte ein positives Fazit gezogen werden, die Fortsetzung im Jahr 2022 steht somit auf der Agenda der Feuerwehr Twistetal.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.