Pannenhilfe leicht gemacht

Neue Reparaturstation für Fahrräder in Basdorf aufgestellt

(von links) Eberhard Lamm, Ortsvorsteher Frank Frede und Vorstandsmitglied Bernd Höhle.
+
Eine neue Fahrradreparaturstation hat der Verein der Freunde und Förderer Basdorfs aufgestellt. Über das neue Angebot freuen sich (von links) Vereinsvorsitzender Eberhard Lamm, Ortsvorsteher Frank Frede und Vorstandsmitglied Bernd Höhle.

Mitten durch den Vöhler Ortsteil Basdorf führen ein Fernradweg und der Ederseerundweg. Diese Wege werden nicht nur aktuell, sondern wurden auch schon vor der Corona-Pandemie sehr stark frequentiert.

Vöhl-Basdorf – Immer wieder fragten Radler bei ihren Touren Anlieger an der Strecke nach Getränken und Fahrradreparaturmöglichkeiten. Im vergangenen Jahr hat der Verein der Freunde und Förderer Basdorfs deshalb als ersten Schritt zur Abhilfe bereits eine coronakonforme Getränkestation zur Selbstbedienung eingerichtet. Jetzt ist dieses kostenlose Angebot (Spenden werden aber gern entgegengenommen) durch eine Fahrradreparaturstation erweitert worden.

Dank finanzieller Unterstützung durch die Sparkasse Waldeck-Frankenberg und der Hessischen Staatskanzlei sowie mithilfe weiterer zweckgebundener Spenden, ist es dem Förderverein gelungen, die Finanzierung für die Station sicherzustellen.

Wie schnell kann eine Fahrradtour unangenehm werden, weil es irgendwo klappert oder der Reifen zu wenig Luft hat. Womöglich ist die Kette abgesprungen und der Weg nach Hause oder zum Parkplatz des Autos zu weit. „So etwas kann einem schon mal den Tag vermiesen und Pläne zerstören“, erklärt Vereinsvorsitzender Eberhard Lamm.

Die neue Reparaturstation biete einen kompletten Werkzeugsatz und eine Luftpumpe: Neben Schlitz- und Kreuzschraubendrehern sowie Winkel-, Torx- und Maulschlüsseln enthält die Einrichtung auch eine Zange und Reifenheber in verschiedenen Größen. Die Luftpumpe habe verschiedene Adapter für unterschiedliche Ventile, beispielsweise auch für Rollstühle und Kinderwagen, und ein 10-Bar-Manometer, so Lamm.

Wenn man mal nicht so genau wisse, wie es weitergeht, helfe ein QR-Code, der mit dem Smartphone gescannt werden kann. Er führt auf die Internetseite des Herstellers, der dort Videos mit Reparaturanleitungen zur Verfügung gestellt hat, ergänzt Vorstandsmitglied Bernd Höhle.

Ortsvorsteher Frank Frede begrüßt einmal mehr das Engagement des Basdorfer Fördervereins und verweist darauf, dass sich im 200 Meter entfernten DGH eine öffentliche Toilette befindet, die im Falle eines Falles das Gesamtangebot für die Radfahrer komplettiert. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.