Nach Männerchor und den „Singnoritas“

Ehringer Chöre mit pfiffigen Ideen: Nun gibt es einen gemischten Chor

Die Männer und Frauen, die unter dem Dach des MGV Ehringen singen.
+
Viele Facetten und neue Ideen: die Männer und Frauen unter dem Dach des MGV Ehringen proben wieder und wollen einen Projektchor ins Leben rufen.

„Wir sind wieder da“: Das ist das Motto des Männergesangvereins Ehringen, unter dessen Dach auch der Frauenchor Singnoritas antritt.

Volkmarsen-Ehringen - Nach langem Lockdown haben die Ehringer vor rund fünf Wochen ihre Probenarbeit in der Erpetalhalle aufgenommen. Der Chor hat seine Mitgliederzahlen nicht nur stabil gehalten, wie Vorsitzender Uwe Thielemann berichtet. Dank des modernen Repertoires habe man sogar einige junge Sänger für den Chor gewinnen können.

Nun fehlen nur noch die Auftrittsmöglichkeiten. „Wir wollen einfach wieder durchstarten“, bekräftigt Thielemann. Im Lockdown entstand die Idee, einen gemischten Projektchor zu gründen, um im Idealfall weitere Frauen und Männer mit Freude am Chorgesang zum Mitmachen zu bewegen. Denkbar wären sowohl Sänger aus den eigenen Reihen, aber gerne auch Interessierte von außen, sagt Dirigentin Kerstin Schmidt, die auch die Leitung eines Projektchors übernehmen würde.

Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit gerne gesehen

Interessierte können bei den Proben vorbeischauen oder sich an Uwe Thielemann unter Telefon 0172/7629190 wenden. Geprobt wird mittwochs ab 19.30 Uhr (Singnoritas) und freitags ab 19.30 Uhr (MGV) in der Erpetalhalle.

In der Vergangenheit haben die Ehringer Sänger schon viele spektakuläre Auftritte hingelegt und mit Stardirigent Gotthilf Fischer, Marc Marshall und Jay Alexander gesungen. Auch für das laufende Jahr sind Aktionen und Auftritte angedacht, deren Umsetzung freilich abhängig von der Pandemielage sein wird. Geplant ist etwa ein Wandertag am 4. September, ein Auftritt mit dem Sängerkreis Wolfhagen in Zierenberg am 19. September und die musikalische Gestaltung des „Kleinsten Festes von Ehringen“ am 2. Oktober. Als Höhepunkt ist am 16. Dezember ein weiteres gemeinsames Konzert mit Marc Marshall in der Volkmarser Marienkirche geplant.

Ein spontanes Konzert auf der Kugelsburg ist auch noch drin, verspricht der Vereinsvorsitzende – immer vorausgesetzt, die aktuelle Lage macht den Chorsängern keinen erneuten Strich durch die Rechnung. (Sandra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.