Neustart nach Lockdown

Erste Gäste kommen um Mitternacht auf Wohnmobilplatz Volkmarsen

Vor der Wiedereröffnung des Wohnmobilplatzes unter dem Scharfen Stein gab es eine Urkunde des Magazins „Pro Mobil“. Von links: Eigentümer Stefan Dicke, Markus Bernhard, Michael Dickmann und Markus Vasholz.
+
Vor der Wiedereröffnung des Wohnmobilplatzes unter dem Scharfen Stein gab es eine Urkunde des Magazins „Pro Mobil“. Von links: Eigentümer Stefan Dicke, Markus Bernhard, Michael Dickmann und Markus Vasholz.

Heiß ersehnter Neustart nach dem Lockdwon auf dem Wohnmobilplatz in Volkmarsen.

Volkmarsen – Die ersten Gäste kamen um Mitternacht pünktlich mit der Beendigung des zweiten Lockdowns wegen der Corona-Pandemie am Wohnmobilplatz Zum Scharfen Stein in Volkmarsen an..

Mehrfach geschlossen

Die Betreiber bereiteten den Wohnmobilisten aus Duisburg einen gebührenden Empfang und durchtrennten im Scheinwerferlicht ein Trassierband, als das Fahrzeug anrollte. Der Besitzer hatte seine Ankunft rechtzeitig vorher angekündigt - Reservierungen sind normalerweise nicht möglich.

Doch was ist schon normal in dieser Pandemie? Am 13. März 2020 durften die Eigentümer endlich den gerade fertiggestellten Platz eröffneten. Nach fünf Tagen kam der erste Lockdown. Als die Infektionszahlen sanken - vor gut einem Jahr eine Inzidenz von 3,5 , durften die Wohnmobilfreunde ab 15. Mai wieder aufmachen, bis am 8. November die Wirtschaft, mithin das Beherbergungsgewerbe, von der dritten Welle überrollt wurde.

Im Lockdown erkundet

Die 32 Plätze füllten sich ab Fronleichnam schrittweise. Manche Ruhrgebietler hatten sich schon im Frühjahr mit dem Pkw auf den Weg gemacht, um sich den Platz schon mal anzuschauen, wie Miteigentümer Markus Vasholz berichtet.

Attraktion neben Wohnmobilplatz. Der im Erpetal bei Volkmarsen nistende Storch lässt sich durch die Heuernte kaum aus der Ruhe bringen.

Das bei Wohnmobilisten bekannte Magazin „promobil“ dürfte da seinen Teil zu beigetragen haben. In diesem Jahr wurde der Platz unter 25 Anlagen in Deutschland mit 31 bis 50 Plätzen als zehnter unter 25 Plätzen aufgeführt. Klein und perfekt, mit Herz und Verstand, so beschrieben die Juroren die Anlage, die im März 2021 dann noch als Platz des Monats geehrt wurde.

Viel Eigeninitiative

Auf der in Privatinitiative und nebenberuflich erstellten Anlage kann man sich nicht anmelden, sondern werden die Tickets für den Aufenthalt an einem Automaten gekauft, auch alles Andere - von der Ver- und Entsorgung bis hin zur Brötchenbestellung - läuft primär ohne großen personellen Einsatz.

Und doch gibt es Stammgäste, hauptsächlich aus der Region. Die Gäste rollen aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland an, auf der Durchreise nach Süden oder Norden. Im Schnitt sind sie zwei bsi drei Tage unterhalb der Kugelsburg zu Besuch.

Schauspiel für Gäste des benachbarten Wohnmobilplatzes. Heuernte wie vor über 60 Jahren, als diese an den Traktor angehängte Presse modern war.

Gerade am Wochenende bietet sich die Gelegenheit zu einem Plausch mit einem der Eigentümer. Bei einem kleinen Markt bekommen die Besucher von regionalen Lebensmitteln bis zum Wein ein buntes Warenangebot.

Attraktion im Umfeld

Die Besucher wüssten die Lage nahe bei der Autobahn und zu Sehenswürdigkeiten der Region zu schätzen, sagt Vasholz. Ab Bahnhof Volkmarsen kämen die mit Fahrrädern ausgerüsteten Besucher gut zum Edersee oder ins Upland. Nicht zuletzt wird die Kugelsburg mit der Gaststätte gegenwärtig als touristische Attraktion aufgewertet.

Wie bestellt wirkte die Heuernte mit zum Teil historischen Maschinen am Fronleichnamstag.

Wie geht es weiter?

Die Wohnmobilfreunde aus Volkmarsen bekräftigen: „Ein schöner und gemütlicher Platz soll"s bleiben.“ Wegen der Mehrarbeit bei der Betreuung, aber besonders wegen des planungsrechtlichen Mehraufwands denkt von den sechs Eigentümern keiner an eine Vergrößerung. (Armin Haß )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.