3:2-Sieg in Volkmarsen

Flechtdorfs Frauen buchen das Ticket fürs Pokalfinale

Flechtdorfs zweifache Torschützin Johanna Stender (Mitte) bejubelt hier mit Kathrin Fingerhut (rechts) und Katharina Brida das 2:1.
+
Und noch mehr Torfreude: Flechtdorfs zweifache Torschützin Johanna Stender (Mitte) bejubelt hier mit Kathrin Fingerhut (rechts) und Katharina Brida das 2:1.

Das zweite Halbfinale im Waldecker Pokal der Fußballfrauen fand am Sonntag einen knappen Sieger.

Der TSV Flechtdorf fordert nach dem 3:2-Erfolg beim VfR Volkmarsen am Samstag, 28. August, die SG Landau/Wolfhagen im Finale heraus. Die SG hatte sich bereits am Samstag gegen den SV Anraff durchgesetzt.

Das Duell der beiden Gruppenligisten erreichen auch Gruppenliganiveau. Gemessen daran, dass es lange kein Wettkampfspiel mehr gab, zeigten beide Teams eine sehr ordentliche Leistung in einem abwechslungsreichen Spiel, das oft hin und her ging.

„Das Spiel hatte keinen Verlierer verdient, aber im Pokal muss ja einer gewinnen“, fasste Volkmarsens Coach Martin Funke zusammen. Seine Elf traf zweimal per direktem Freistoß: Pia Tilenius sorgte nach drei Minuten für das 1:0 und Lara Fülling glich nach 23 Minuten postwendend zum 2:2 aus. Dazwischen lagen zwei Flechtdorfer Tore von Johanna Stender (8., 22.).

Nach der Pause powerten sich die Gastgeberinnen aus, konnten sich nach dem 2:3-Rückstand durch ein TSV-Tor von Henriette Fieseler (65.) aber nicht mehr in die Verlängerung retten.

Kommenden Sonntag in Flechtdorf besteht im Pokal der aktuellen Saison für die VfR-Frauen aber bereits die Chance zur Wiedergutmachung. Ausgelost ist auch der Hessenpokal. Dort empfängt Volkmarsen am Samstag, 28. August, ab 17 Uhr Verbandsligist TSV Obermelsungen. (schä)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.