Impfaktion der Volkmarser Feuerwehr

Impfung im Feuerwehrauto war eine Attraktion

Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
1 von 11
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
2 von 11
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
3 von 11
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
4 von 11
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
5 von 11
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
6 von 11
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
7 von 11
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
Impfszene im Feuerwehrauto: Ein Mädchen mit Maske sitzt einem Sanitäter gegenüber.
8 von 11
Kinderimpfung im Feuerwehrauto: Die elfjährige Zoe aus Meineringhausen erhält vom Notfallsanitäter Arthur Einax in einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Volkmarsen ihre Erstimpfung gegen Covid-19. Die Impfaktion der Feuerwehr Volkmarsen lockte am Sonntagvormittag hunderte Impfwillige ins Feuerwehrhaus.
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.
9 von 11
Großer Andrang bei der Impfaktion im Volkmarser Feuerwehrhaus.

Bei ihrer zweiten großen Impfaktion am Sonntag, 9. Januar, konnte die Feuerwehrwehr Volkmarsen 600 Impfwilligen zu ihrer Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung verhelfen. Es wurden auch 50 von ihren Eltern zur Immunisierung gegen Covid-19 vorgestellt.

Rubriklistenbild: © Elmar Schulten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.