Tat am 20. November 2018

Toter Mann in brennendem Haus:  Mordermittlung in Lütersheim noch nicht abgeschlossen

In dem brennenden Wohnhauses am Ortsrand von Lütersheim wurde im November 2018 eine Leiche gefunden.  
+
In dem brennenden Wohnhauses am Ortsrand von Lütersheim wurde im November 2018 eine Leiche gefunden.  

Lütersheim. Nach dem Großbrand in einem Wohnhaus in Lütersheim und dem Tod des  Hausbesitzers am 20. November 2018 ermittelt die Staatsanwaltschaft Kassel immer noch wegen Mordverdachts.

Wie der  Sprecher der Staatsanwaltschaft, Andreas Thöne, auf Nachfrage bestätigt, haben die rechtsmedizinischen Untersuchungen ergeben, dass der 79-Jährige Bewohner an den Folgen stumpfer Gewalteinwirkung verstorben ist.

Der wenige Tage nach der Tat festgenommene 39-Jährige Tatverdächtige soll sein Opfer aus Habgier getötet haben. Bei ihm wurden mehrere Wertgegenstände des Geschädigten gefunden, darunter ein PC und ein TV-Gerät aus dem Haus in Lütersheim. Zur Verdeckung seiner Straftaten soll er in dem Haus Benzin vergossen und anschließend angezündet haben.

Der 39-Jährige befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft, während sein 48-jähriger Hehler aus Göttingen aus der Untersuchungshaft entlassen wurde. Eine längere Untersuchungshaft wäre unverhältnismäßig, da er lediglich der Hehlerei dringend verdächtig ist.

Die Ermittlungen dauern fort, unter anderem ist die Auswertung von Daten noch nicht abgeschlossen. Ein Termin für die Anklageerhebung ist noch nicht in Sicht. 

Am Montag (27.01.2020)ist der Prozess gegen den 39-jährigen Tatverdächtigen im Mordfall von Lütersheim am Landgericht Kassel gestartet.

Prozess um Mord in Lütersheim: Urteil im Gericht in Kassel ist gefallen

Vor dem Landgericht in Kassel ist ein 40-jähriger aus Fulda wegen Mordes an einem Rentner verurteilt worden. Nun kam das überraschende Urteil.

Von Elmar Schulten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.