Anhörung findet später statt

A 44-Bau geht in die nächste Runde: Antrag für letztes Teilstück eingereicht

So könnte die Autobahn 44 im Bereich der Kaufunger Kunstmühle nach Kassel verlaufen. Rechts sieht man die Bundesstraße 7, die erhalten bleibt.
+
Autobahn A44: Die Bundesstraße B7 auf der rechten Seite der Autobahn soll erhalten bleiben. (Archivfoto)

A44 in Richtung Kassel: Hessen Mobil hat den Antrag für das letzte Teilstück eingereicht. Das gibt es dazu zu wissen.

Kreis Kassel/Kaufungen – Ein weiterer Schritt ist gemacht in Sachen Autobahn-Ausbau: Nun ist die Baugenehmigung für den bei Kaufungen verlaufenden letzten Abschnitt der A44 beantragt. Hessen Mobil hat die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren zur Verkehrskosteneinheit (VKE) 11 beim Regierungspräsidium Kassel (RP) eingereicht. Das teilte Hessen-Mobil-Sprecher Marco Lingemann gestern mit.

Demnach prüfe das RP die eingereichten Dokumente zunächst auf Vollständigkeit. „Dies wird mehrere Wochen beanspruchen“, prognostiziert der Sprecher. Daraufhin beginne das Anhörungsverfahren: Einen Monat lang haben betroffene Behörden, Verbände sowie Bürger Gelegenheit, sich zu dem Vorhaben zu äußern. Lingemann geht davon aus, dass die Planunterlagen voraussichtlich zwischen den Oster- und Sommerferien in Kaufungen und Helsa ausgelegt werden.

Weiterbau der A44 bei Kassel: Einwende werden aktuell gesammelt

Das RP sammele dann die Einwendungen und gebe den Interessengruppen Gelegenheit, ihre Argumente auch mündlich vorzutragen. Ist das Anhörungsverfahren abgeschlossen, werde man die Unterlagen an die Planfeststellungsbehörde im Hessischen Wirtschaftsministerium übergeben. Hier werde der Planfeststellungsbeschluss erarbeitet.

In Kaufungen herrscht Zufriedenheit über die neuerliche Entwicklung: Zumindest darüber, dass die Anhörung im Planfeststellungsverfahren nach den Osterferien beginnen soll. Wie berichtet, war dies von Hessen Mobil eigentlich schon direkt nach Weihnachten geplant worden. „Das bedeutet, dass die Interventionen aus Kaufungen erfolgreich waren“, teilt Kaufungens Bürgermeister Arnim Roß (SPD) mit.

A44 bei Kassel: Für Verschiebung der Anhörung ausgesprochen

Sowohl der Bürgermeister als auch die Mitglieder der Gemeindevertretung hätten sich auf verschiedenen Ebenen im Hessischen Verkehrsministerium für eine zeitliche Verschiebung ausgesprochen. Hätte sich das Ministerium dagegen entschieden, wäre die Anhörungsfrist in den Kommunalwahlkampf gefallen und obendrein in eine sehr kritische Phase der Corona-Pandemie, betont Roß.

Der neuerliche Antrag dürfte auch bei den Planern von Hessen Mobil für Freude sorgen. Schließlich sollte das Planfeststellungsverfahren für den letzten von zwölf Bauabschnitten schon in der zweiten Jahreshälfte 2019 begonnen werden. Allerdings hatte der Bund als Autobahn-Bauherr von Hessen Mobil verlangt, unter anderem beim Thema Fahrbahnentwässerung nachzuarbeiten.

Bürger zu Bau der A44 bei Kassel: Wurden Einwände wirklich berücksichtigt?

Eine Frage treibt viele Kaufunger beim Stichwort A44 um: Sind die Einwände aus dem Dialogverfahren zum A44-Bau tatsächlich in die Planungen eingearbeitet worden? Um die B 7, Lärmschutz und den Brunnen Kohlenstraße ging es am Montag in einer Videokonferenz, die von der Gemeinde Kaufungen für die Interessenvertreter im Ort und Hessen Mobil organisiert hatte. Die Ergebnisse teilten die Gemeinde und Hessen Mobil gestern mit.

B7 und A44: Die Ortsumgehung soll erhalten bleiben

Die B7 bleibe als Ortsumgehungsstraße erhalten, heißt es aus dem Kaufunger Rathaus. Während der Bauphase sollen die Fahrbahnen von drei auf zwei reduziert werden – eine Spur soll für Baustellenfahrzeuge befahrbar sein.

Ist die A44 fertig gebaut, werde die B7 zwischen der Abfahrt Kaufungen-Oberkaufungen und Helsa auf circa acht Meter Breite zurück gebaut. Laut Hessen Mobil soll sie zur Kreisstraße herabgestuft werden. Sie diene als Umleitung, wenn die Autobahn gesperrt ist.

A44: Der Lärmschutz wird groß geschrieben

Wenn schon eine Autobahn an Kaufungen vorbeiführen muss, dann nur mit bestmöglichem Lärmschutz. Das war die einhellige Meinung der Kaufunger Interessenvertreter. Dem scheinen Bund und Land nachkommen zu wollen. Zumindest wurde dieser den Kaufungern für alle Siedlungsbereiche zugesichert.

„In die neuen Pläne wurden Landschaftsverwallungen eingearbeitet, die einen bestmöglichen Lärmschutz gewährleisten sollen und wesentlich über das notwendige Maß hinausgehen“, heißt es dazu in einer Mitteilung der Kaufunger Gemeindeverwaltung. Das bestätigt auch Hessen Mobil: Um den Lärmschutz zu erhöhen, müsse die A 44 laut Sprecher Marco Lingemann etwas weiter von Kaufungen abrücken und dafür weiter in den Wald hinein.

A44 und B7: Die Kreisstraße soll teilweise zurückgebaut werden

Die Kreisstraße zwischen Helsa und Oberkaufungen soll laut Lingemann zur Gemeindestraße heruntergestuft werden. Obendrein, so der Hessen-Mobil-Sprecher, soll sie „zwischen den Orten zurückgebaut werden“.

Kaufungen: Tiefenbrunnen könnte stillgelegt werden

Der Tiefenbrunnen Kohlenstraße ist ein echter Leistungsträger: Er liefert über die Hälfte des Trinkwassers, das die Kaufunger täglich verbrauchen. Allerdings soll die A44 in unmittelbarer Nähe zu dem Brunnen verlaufen. Nicht klar war, ob der Brunnen während des 44-Baus Wasser fördern kann und inwieweit er durch den Bau beeinträchtigt wird.

Abgesprochen sei, dass der Brunnen – falls nötig – für die Bauzeit stillgelegt wird, Kaufungen aber aus weiteren Brunnen sowie aus Lohfelden Wasser bekomme. Ob der Brunnen tatsächlich für die Bauzeit stillgelegt werden muss, werde geprüft. (Moritz Gorny)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.