1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Ahnatal

„Emma und Emil lernen Judo“

Erstellt:

Von: Amir Selim

Kommentare

Klaus Gall mit seinem Buch „Emil und Emma lernen Judo“ in den Händen. Das Buch richtet sich an Kinder im Grundschulalter und soll diese an den Judosport heranführen. FOTO: AMIR SELIM
Klaus Gall mit seinem Buch „Emil und Emma lernen Judo“ in den Händen. Das Buch richtet sich an Kinder im Grundschulalter und soll diese an den Judosport heranführen. © Amir Selim

Mit Delfinen schwimmen, Koalas in Australien sehen und ein Buch schreiben. Unter anderem diese Punkte stehen auf der To-do-Liste von Klaus Gall. Mit „Emma und Emil lernen Judo“ hat er eines seiner Ziele erreicht. Der Ahnataler hat ein Buch für Kinder geschrieben, das diese an den Judosport heranführen soll.

Ahnatal – Das Buch handelt von den beiden Bären Emma und Emil. Diese werden auf dem Schulweg von Wildschweinen schikaniert. Daraufhin tauchen zwei Füchse auf, die Judo beherrschen und den beiden Bären helfen. Im Laufe der Geschichte treffen die Bären erneut auf die Füchse und lernen mit ihnen die Grundwerte des Judos kennen.

Der Abteilungsleiter Judo beim FTSV Heckershausen begann 2021, die Idee umzusetzen. Schon vor Corona hatte er sich erste Gedanken über ein Buch gemacht. Gall hat vorher recherchiert, ob ähnliche Bücher existieren: „So was gibt es bisher nicht in Deutschland und Europa“, sagt Gall. Die meisten Bücher fokussieren sich stattdessen auf das Judotraining oder vorhandene Techniken.

Daraufhin begann er die ersten Texte zu schreiben, die seine Familie überprüfte. „Meine Tochter ist Lehrerin“, sagt der Judoka. Für die Zeichnungen wandte sich der gebürtige Schwälmer an die Uni Kassel. Die Studentin Sira Osmanovska steuerte die Bilder bei. „Sie schlug die Bären vor“, sagt Gall. Der erste Entwurf gefiel ihm gut. „Die Bären sind niedlich und süß“, sagt er. Deshalb eignen sie sich gut als Protagonisten der Geschichte.

Gedruckt werden die Bücher dann in Heidelberg. Insgesamt habe der Prozess eine niedrige vierstellige Summe gekostet, sagt Gall. Die erste Auflage besteht jetzt aus 300 Büchern. Mit dem Buch will sich Gall an Grundschulen wenden. Vor Ort habe er schon angefragt. Eine Judo AG an der Grundschule im Ortsteil Weimar sei geplant, erklärt Gall. Zudem will er die Landesverbände des Deutschen Judo-Bundes (DJB) kontaktieren und für sein Buch deutschlandweit werben. Zentrales Thema im Buch sind die zehn Werte des Judos. Zu den Werten gehören zum Beispiel Ehrlichkeit, Respekt, Höflichkeit und Bescheidenheit. Eben diese Werte seien gerade für Grundschüler interessant, sagt Gall. Mit den Themen könnten sich Schülerinnen und Schüler beispielsweise im Deutschunterricht befassen. Mit Judo im Allgemeinen dann eventuell im Sportunterricht, erklärt Gall.

Sofern das Interesse am Buch groß sein sollte, hat Gall schon Pläne für weitere Bände: „Einen zweiten Band zu den Judogurten und einen dritten Band zu den Judowettkämpfen kann ich mir vorstellen.“

Info: Das Buch kostet 12.95 Euro. Kontakt unter der Tel. 01 51/41 42 86 17 oder per E-Mail an judo@ftsv-heckershausen.de. (Amir Selim)

Auch interessant

Kommentare