Eröffnung am Sonntag

Wieder Minigolf am Bühl - Anlage in Ahnatal-Weimar hat neuen Pächter

Auf der Minigolfanlage am Bühl in Ahnatal-Weimar und im Kiosk treffen Sylvia und Mathias Damm Vorbereitungen für die Saison.
+
Sonntag geht es los: Auf der Minigolfanlage am Bühl in Ahnatal-Weimar und im Kiosk sind Sylvia und Mathias Damm mit den letzten Vorbereitungen beschäftigt. Dazu gehört auch, neuen Sand in die Fugen der gereinigten Wege zu fegen.

Am Sonntag, 5. Juli 2020, starten Sylvia und Mathias Damm als neue Pächter der Minigolfanlage am Bühl in Ahnatal-Weimar.

„Ich freue mich, dass es jetzt losgeht“, sagt Sylvia Damm. Gemeinsam mit ihrem Mann Mathias steht sie auf der Terrasse der Minigolfanlage am Ahnataler Natursee Bühl. In den vergangenen Wochen hat das Ehepaar mit vielen Helfern aus der Familie unzählige Stunden auf dem Gelände verbracht, um alles auf Vordermann zu bringen. Am Sonntag, 5. Juli, starten sie als neue Pächter der Minigolfanlage samt Kiosk in ihre erste Saison. Los geht es um 13 Uhr.

In Ahnatal sind die beiden keine Unbekannten. Seit 2013 betreiben die Damms die Stahlbergbaude am Sportzentrum in Heckershausen. Und das wird auch künftig so bleiben. „Die Gastronomie liegt uns. Hier bauen wir uns jetzt ein zweites Standbein auf“, erklärt Mathias Damm. Sein Schwerpunkt wird die Stahlbergbaude bleiben, während sich Sylvia Damm hauptsächlich um die Minigolfanlage kümmern wird. Unterstützt wird sie dabei von der Familie. „Oma, Geschwister, Kinder und Enkel, da helfen alle mal mit.“

Nachdem Familie Damm gehört hatte, dass die Gemeinde einen neuen Pächter für die Minigolfanlage sucht, haben sie nicht lange gezögert, ein Konzept geschrieben und sich beworben. Mit der Zusammenarbeit sind sie sehr zufrieden. „Die Gemeinde ist uns gut und schnell entgegengekommen“, betont Mathias Damm.

Zufrieden ist auch Bürgermeister Michael Aufenanger. „Wir sind richtig froh, dass wir Damms als Pächter gewinnen konnten. Wir wissen, wenn etwas besprochen wird, dann funktioniert es auch.“ Laut Torsten Schumann von der Gemeindeverwaltung hat die Kommune im Zuge der Neuverpachtung rund 8000 Euro in die Anlage investiert.

So wurden neue Küchengeräte eingebaut, die mit verpachtet werden, die Elektrik wurde überarbeitet und zwei der 18 Minigolfhindernisse ersetzt. Erneuert werden zudem noch die Zaunanlage und das Eingangstor. Im kommenden Jahr sollen dann eine behindertengerechte Toilette eingerichtet und die Türen und Fenster ausgetauscht werden. Dafür müssen noch die Mittel bereitgestellt werden. Wichtig seien jetzt erst einmal die Funktionsgebäude gewesen, damit der Betrieb anlaufen kann.

Zum Betrieb gehört neben dem Minigolfplatz der Kiosk, wo Damms Snacks wie Bratwurst und Pommes frites anbieten. Es gibt heiße und kalte Getränke, Eis und Süßigkeiten. „Von hier aus kann man aber auch einen Tisch in der Baude reservieren, wenn man richtig Essen gehen möchte“, so Mathias Damm.

Eine große Eröffnungsfeier wird es wegen Corona am Sonntag nicht geben. „Die holen wir dann vielleicht zur Saisoneröffnung im kommenden Jahr nach“, sagt Mathias Damm. Die Saison geht normalerweise von April bis September, kann bei guter Witterung aber auch verlängert werden.

Minigolfanlage hat täglich geöffnet

Geöffnet hat der Minigolfplatz täglich von zehn bis 22 Uhr, letzter Einlass ist um 21 Uhr. Montags ist Ruhetag. Größere Gruppen wie Schulen und Kindergärten können sich für vormittags anmelden. Auch Kindergeburtstage können auf der Anlage gefeiert werden. Eine Runde Minigolf kostet 2,50 Euro für Erwachsene, Kinder zahlen 1,50 Euro. Auf dem Platz gelten die üblichen Abstandsregeln. Die Schläger und Bälle werden nach jedem Gebrauch desinfiziert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.