Ahnatal

Regionalbahn bei Heckershausen von Unbekannten mit Steinen beworfen

+
Polizei Polizeiauto Streifenwagen Auto Deutschland

Glück im Unglück hatte der Fahrer einer Regionalbahn am vergangenen Freitag. Gegen 19.20 Uhr war bei Heckershausen ein Stein in die Frontscheibe seiner Regionalbahn in Richtung Kassel geworfen worden.

„Es gab einen großen Knall“, erinnert sich der 28-jährige Triebfahrzeugführer, wie die Bundespolizei in einer Pressemitteilung schreibt.

Wer die Regionalbahn mit Steinen beworfen hat, ist laut der Bundespolizei bislang nicht bekannt. Der Bahnmitarbeiter leitete zwar sofort eine Schnellbremsung ein und verständigte die Bundespolizei. Die Werfer entdeckte der 28-Jährige jedoch nicht mehr. Verletzt wurde niemand.

Durch das Wurfgeschoss zersplitterte die Frontscheibe im Bereich des Führerstandes. Teile der Scherben gelangten in den Innenraum. Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 2500 Euro. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat nun die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines „gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr“ eingeleitet. 

Wer Angaben zu den Werfern machen kann, wird von der Polizei gebeten, sich bei der Bundespolizei in Kassel unter der Nummer 05 61/8 16 16-0, beziehungsweise der kostenfreien Service-Nummer 08 00/688 80 00 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.