Stadt zu Plänen des NVV

In 15 Minuten nach Kassel-Wilhelmshöhe: Bahn wäre großes Plus für Baunatal

+
ÖPNV-Nutzer könnten über diesen Bahnhof künftig schneller ans Ziel kommen: Der NVV prüft aktuell, ob zwischen dem Bahnhof Baunatal-Großenritte (Bild) und dem Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe eine schnellere Zugverbindung möglich ist. Bislang hält hier nur die Straßenbahn-Linie 5.

Baunatal/Kassel. Baunatal könnte attraktiver werden, wird der NVV-Plan einer Bahnverbindung zwischen Baunatal-Großenritte und Kassel-Wilhelmshöhe Realität. Das sagt die Stadt dazu. 

„Eine schnellere Anbindung an den ICE-Bahnhof Wilhelmshöhe wäre überaus positiv für die zahlreichen Pendler, aber auch für Fernreisende“, sagt Stadtsprecherin Susanne Bräutigam auf HNA-Anfrage.

Wie berichtet, führt der NVV aktuell eine Voruntersuchung durch, um zu prüfen, ob die angesprochene neue Verbindung über die Gleise der Naumburger Kleinbahn (Hessencourrier) machbar ist.

Bräutigam betont zwar: „Die ÖPNV-Anbindung Baunatals an die Stadt Kassel ist schon heute sehr gut.“

Dennoch sei es zu begrüßen, wenn mehr Berufspendler von der Straße auf die Schiene wechselten. Auch für Ortsfremde, die nach einer neuen Heimat suchen, könnte Baunatal mit der Anbindung punkten: „Eine gute Infrastruktur, wozu auch der ÖPNV zählt, ist für die Menschen ein wichtiges Kriterium bei der Wahl ihres Wohnortes.“

Doch zu früh auf die neue Strecke freuen darf man sich nicht. Denn ob die Verbindung tatsächlich kommt, ist noch unklar. Aktuell würden alle Zugbewegungen im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe genauer unter die Lupe genommen, teilte Sabine Herms, Pressesprecherin des NVV, mit.

„Wir erwarten die Ergebnisse der Voruntersuchung circa Mitte Juli“, so Armin Noll, ebenfalls Sprecher des NVV. Erst wenn man festgestellt habe, dass der Bahnhof eine weitere Zugverbindung aufnehmen kann, könne eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden – möglicherweise noch diesen Monat.

Ziel der Studie wäre herauszufinden, wie der Zug aussehen wird, in welchen Zeitabständen er fahren kann und was baulich an der Strecke geändert werden muss. Das wisse man ab Herbst.

ÖPNV-Nutzer, die von Kassel-Wilhelmshöhe nach Baunatal fahren möchten, müssen die Buslinie 51 (Fahrzeit: 28 Minuten) oder die Straßenbahnlinien 5 und 7 (Fahrzeit: 27 Minuten) nehmen. Die angedachte neue Verbindung halbiere die Fahrzeit in etwa, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.