Schulpreis für junge Schwimmlehrerin

14-Jährige für soziales Engagement ausgezeichnet

Feierliche Übergabe: Generaloberin und Stiftungsvorsitzende Schwester Maria Thoma Dikow gab die Urkunde für den dritten Platz beim SMMP Schulpreis für Engagement kürzlich in der Engelsburg an Destanesh-Maria Misselwitz weiter.
+
Feierliche Übergabe: Generaloberin und Stiftungsvorsitzende Schwester Maria Thoma Dikow gab die Urkunde für den dritten Platz beim SMMP Schulpreis für Engagement kürzlich in der Engelsburg an Destanesh-Maria Misselwitz weiter.

Destanesh-Maria Misselwitz ist erst 14 Jahre alt, gibt aber schon Schwimmkurse an der Schwimmschule Baunatal. Für ihr soziales Engagement wurde sie jetzt ausgezeichnet.

Baunatal/Kassel – Weil sie sich dafür einsetzt, dass Kinder und Jugendliche in der Region schwimmen lernen, wurde Destanesh-Maria Misselwitz jetzt mit dem SMMP Schulpreis der Engelsburg Schule, ein Preis für besonderes soziales Engagement, ausgezeichnet. Die 14-jährige Schülerin gibt Kurse in der Schwimmschule Baunatal, wie aus einer Pressemitteilung von Vereinsvorsitzendem Gunnar Ranft hervorgeht.

„Als kleines Kind hatten die Schwimmlehrer manchmal Angst um mich, weil ich so gerne tauchte“, erzählt Destanesh-Maria Misselwitz in der Mitteilung. „Sie fragten sich dann: Ist was passiert? Aber ich kam immer wieder nach oben.“

Das Mädchen stammt aus Äthiopien, einer der wasserärmsten Gegenden Afrikas. „Wasser hatte für mich schon immer eine besondere Bedeutung“, betonte die Schülerin in ihrer Bewerbung für den Preis. „Soweit ich mich erinnern kann, war meine Zeit in Äthiopien von Wassermangel und Durst geprägt.“

Als Rettungsschwimmerin heute könne sie die Angst ihrer Lehrer von damals inzwischen nachvollziehen, denn viele Kinder täten sich mit dem Schwimmenlernen schwer – und viel zu wenige haben dazu eine Gelegenheit, so die Schülerin. „Als Kursleiterin erlebe ich mit den Kindern inzwischen selbst spannende Augenblicke: Die einen wollen mich nach ein paar Wochen im Becken schon überholen. Und andere bekommen noch Panik.“

Vereinsvorsitzender Gunnar Ranft und die Schülerin berichten davon, dass in Baunatal aufgrund der Corona-Folgen noch fast 1000 Kinder auf einer Warteliste des Vereins stehen. Wegen der Bundesnotbremse seien immer noch keine Kurse im Baunataler Sportbad möglich, so Ranft. „Wir erweitern die Warteliste deshalb schon gar nicht mehr.“ Ein Kursbetrieb sei nach den Corona-Bestimmungen gar nicht zu organisieren.

Generaloberin Schwester Maria Thoma Dikow, die der Schülerin in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende der Bergkloster Stiftung SMMP in der Engelsburg kürzlich den Preis überreichte, beeindruckt der Einsatz der Schülerin: „Deine Bewerbung hat nicht nur gezeigt, wie sehr du dich selbst für das Schwimmen begeisterst, sondern auch, wie du andere daran teilhaben lassen willst. Dazu hast du dir kluge Gedanken gemacht.“ (Sven Kühling)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.