Fahrerflucht bei Unfall an Autobahnausfahrt

A49: Polizei suchtAudi nach Unfall bei Baunatal-Nord

Einen lauten Knall hörten die Beamten der Baunataler Autobahnpolizei am Sonntag gegen 11.15 Uhr im Bereich der Autobahnausfahrt Baunatal-Nord an der A49.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz war ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug aus Richtung Kassel kommend in den Aufprallschutz an der Ausfahrt gekracht. Der Fahrer fuhr anschließend davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Als Unfallursache vermuten die Beamten überhöhte Geschwindigkeit. Die Beamten der Autobahnpolizei fanden anschließend nur noch Trümmerteile an der Unfallstelle. Demnach muss es sich bei dem gesuchten Auto um einen Audi A3, Modell 8 P, Baujahr von März 2003 bis Mai 2012 handeln. Der Pkw müsste links vorne erheblich beschädigt sein.

An zwei Tonnen des Aufprallschutzes entstand nach Angaben des Polizeisprechers ein Schaden von rund 1000 Euro.

Hinweise an die Polizei unter: 0561/9100.

Ein ähnlicher Unfall ereignete sich bereits im Frühjahr diesen Jahres in Bad Wilhelmshöhe.

Rubriklistenbild: © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.