Laden soll am 21. November eröffnen

Straße um neuen Aldi-Markt in Baunatal wird verkehrsberuhigt

+
Blick auf die Johann-Siegmund-Schuckert-Straße: In Höhe des Lkw, der gerade Gerüstteile der Aldi-Baustelle abfährt, wird die neue verkehrsberuhigte Zone beginnen. In Höhe des Eingangs zum Aldi-Markt (rechts) wird ein Fußweg von der Straße zu dem Markt abzweigen.

Am 21. November öffnet der modernste Aldi-Markt in Nordhessen seine Pforten. Die Stadt nutzt die restliche Bauzeit, um die Straße in einen verkehrsberuhigten Bereich umzuwandeln.

Die Bauarbeiten für den neuen, modernen Aldi-Markt an der Johann-Siegmund-Schuckert-Straße laufen auf Hochtouren. Das Baugerüst an einem Teil der Fassade des Gebäudes ist vor kurzem bereits abgebaut worden.

Der Markt werde am 21. November seine Türen erstmals für die Kundschaft öffnen, teilte Marc-Till Kampermann von Aldi-Nord auf Anfrage mit. Seit weit über einem Jahr zieht sich das Projekt hin. Die Kunden des Discounters kaufen seitdem in einem festen Zelt am Parkstadion ein.

Die Stadt Baunatal will die restliche Bauphase auf dem Aldi-Grundstück nutzen, um die Johann-Siegmund-Schuckert-Straße attraktiver zu gestalten und in eine verkehrsberuhigte Zone zu verwandeln, auf der Autos nur in Schrittgeschwindigkeit fahren dürfen und Fußgänger Vorrang haben. Das Projekt lässt sich das Rathaus nach Angaben von Fachbereichsleiter Uwe Schenk rund 75.000 Euro kosten. 

Die Schuckert-Straße bildet eines der Tore zur Baunataler City. Zwischen neuem Aldi-Markt und der Tiefgarageneinfahrt zum Hotel Ambassador soll die Straße neu gepflastert werden und auf diese Weise einen platzartigen Charakter erhalten. Entlang des Aldi-Gebäudes sollen Bäume gepflanzt werden, damit die Straße einen allee-artigen Charakter erhält, teilte Schenk mit.

Zunächst werde aber der Discounter die Fassade des neuen Marktes mit einer grauen Gabionenwand – das sind in einem Metallgittergerüst gestapelte, grobe Steine – zur Schuckert-Straße hin einfrieden.

Passend zum Thema: Aldi, Lidl, Netto und Co.: Neue Studie kürt besten Discounter in Deutschland

Daneben wurde bereits begonnen, drei weitere Parkplätze am Hintereingang zur Stadthalle anzulegen. Weiterhin soll der vor zwei Jahren angelegte Fußweg zwischen Parkdeck Europaplatz und der Stadthalle um 150 Meter in Richtung Hotel verlängert werden, damit Passanten gefahrlos in den verkehrsberuhigten Bereich gelangen können.

Diese Zone wird zwischen dem Ende des neuen Aldi-Parkplatzes, der noch befestigt werden muss, und dem Discounter-Gebäude beginnen. Ziel sei es, den Autoverkehr – abgesehen von den Zulieferern – möglichst aus der Straße herauszuhalten, sagte Schenk. Für die Kunden der City gebe es genügend Parkplätze am ZOB und am Rewe-Markt. An der Zufahrtsituation zum Aldi-Markt soll sich gegenüber früher nichts ändern. Auch der unmittelbar angrenzende Kreisel ist nicht von Baumaßnahmen betroffen. Es seien am Rand des Aldi-Grundstücks noch Pflanzungen von Büschen und Bäumen geplant, sagte Schenk.

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Hier befindet sich die Johann-Siegmund-Schuckert-Straße in Baunatal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.