20.000 Euro Schaden

Betrunkener Opel-Fahrer kracht in Baunatal gegen Ford

Ein betrunkener Fahrer hat einen Unfall mit einem Gesamtschaden von 20.000 Euro verursacht (Symbolbild).
+
Ein betrunkener Fahrer hat einen Unfall mit einem Gesamtschaden von 20.000 Euro verursacht (Symbolbild).

Ein betrunkener Opel-Fahrer hat in der Nacht zum Mittwoch einen Unfall mit einem Gesamtschaden von 20.000 Euro in Baunatal verursacht.

Der 34-Jährige war laut Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit seinem Auto von der Straße abgekommen, gegen einen geparkten Ford gekracht und anschließend auf einer Verkehrsinsel zum Stehen gekommen. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer habe einen Wert von zwei Promille ergeben.

Der 34-jährige Baunataler sei mit seinem Wagen gegen 0.20 Uhr auf der Altenritter Straße in Richtung Altenritte unterwegs gewesen. Im Bereich der Langenbergstraße war der Fahrer mit seinem Opel nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und kollidierte mit dem Ford. Sein Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Den Schaden an dem Opel beziffern die Polizisten auf etwa 15.000 Euro, während die Beschädigungen an dem geparkten Ford mit 5000 Euro zu Buche schlagen. Den Führerschein des Baunatalers stellten die Beamten sicher. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.