1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Baunatal

Baunatal hat fast 2000 Straßenlaternen auf LED umgestellt

Erstellt:

Von: Eike Rustemeyer

Kommentare

Energie sparen in Baunatal: 95 Prozent der Laternen sind im Stadtgebiet bereits auf LED umgerüstet. Das Bild zeigt eine Straßenlaterne in der Beethovenstraße.
Energie sparen in Baunatal: 95 Prozent der Laternen sind im Stadtgebiet bereits auf LED umgerüstet. Das Bild zeigt eine Straßenlaterne in der Beethovenstraße. © Gerhard Schäfer

Über Energiesparen wird in diesen Tagen viel diskutiert. Der Energiebericht der Stadt Baunatal für das Jahr 2021 zeigt nun, dass die größte Stadt im Landkreis zumindest im Bereich der Straßenbeleuchtung ihrer Zeit voraus war.

Baunatal – Die Stadt habe mit dem 2009 ausgearbeiteten Straßenbeleuchtungskonzept fast 75 Prozent des Stromverbrauches reduziert, heißt es in dem Bericht. 2009 lag der Verbrauch der Straßenlaternen noch bei 1,85 Millionen Kilowattstunden, im Jahr 2021 sind es lediglich knapp 500 000, sagt Susanne Bräutigam, Sprecherin der Stadt Baunatal.

Zum Vergleich: Ein Vier-Personen-Haushalt in Deutschland verbraucht laut Bundesverbraucherzentrale im Schnitt 5500 Kilowattstunden im Jahr.

Die Umrüstung war der Stadt ein wichtiges Anliegen. „Das Thema Energieeinsparung im Bereich der Straßenbeleuchtung wurde in den vergangenen Jahren in Baunatal konsequent vorangetrieben und umgesetzt“, sagt Bräutigam. Möglich waren diese Einsparungen durch den großflächigen Austausch der alten Laternenleuchten im gesamten Stadtgebiet, sagt Bräutigam. 1922 von 2023 Straßenleuchten wurden nach und nach durch effizientere LED-Aufsätze ausgetauscht, sagt die Pressesprecherin.

Finanziert wurde die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Technik durch mehrere Förderprogramme. Unter anderem dank einer Bezuschussung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Weitere Einsparungen seien in diesem Bereich aber nicht mehr möglich, sagt Bräutigam. Fünf Prozent der Laternen seien noch mit der alten Beleuchtung ausgestattet und diese könnten aus technischen Gründen nicht ausgetauscht werden, heißt es aus dem Baunataler Rathaus.

Auch interessant

Kommentare