Nach Ostern bekommt jeder Mitarbeiter zwei Kits pro Woche

Baunataler VW-Werk verteilt Corona-Tests

Seit September geöffnet: Ärztin Heidrun Dietrich zeigte das Testzentrum bei VW in Baunatal.
+
Seit September geöffnet: Ärztin Heidrun Dietrich zeigte das Testzentrum bei VW in Baunatal.

Auch die 17 000 Beschäftigten im VW-Werk Kassel in Baunatal bekommen nach Ostern zweimal pro Woche einen Corona-Selbsttest angeboten. Das bestätigt Werksprecher Heiko Hillwig auf Anfrage. Am Donnerstag hatte Volkswagen in Wolfsburg mitgeteilt, zur Steigerung der Sicherheit ab April die Antigen-Selbsttests an alle Mitarbeiter zu verteilen.

Kassel/Baunatal - „Das Testen bleibt ein wichtiges Instrument im Kampf gegen die Pandemie“, erläutert der Sprecher in Baunatal auf Anfrage. „Daher wird unseren Beschäftigten, die ihre Tätigkeit im Werk ausüben, nach Ostern zwei Mal pro Woche ein freiwilliger Test angeboten.“ Und: Sollte bei der Anwendung des Selbsttests das Ergebnis positiv oder unklar sein, habe jeder selbstverständlich weiterhin die Möglichkeit, bei den am Werksgelände stehenden Test-Containern schnell und unkompliziert einen PCR-Test zu absolvieren, „um damit schnellstens ein sicheres Ergebnis zu bekommen“, sagt der Sprecher. „Unser Ziel ist es, dass möglichst viele Beschäftigte eigenverantwortlich von dem neuen Angebot Gebrauch machen.“

Seit September 2020 bietet der nordhessische Standort in Containern des eigenen Gesundheitswesens am VW-Parkplatz die Möglichkeit, einen Abstrich für einen PCR-Test entnehmen zu lassen. Und wie funktioniert ab sofort die Verteilung der Selbsttests an die Mitarbeiter? Es handelt sich immerhin um 34 000 Tests, die bei voller Auslastung verteilt werden müssen. Auf diese Fragen sagt Hillwig lediglich: „Die logistischen Prozesse befinden sich noch in der Ausplanung.“ Laut Betriebsratschef Carsten Bätzold gibt es dafür ein extra Lager im Werk. Von diesem aus werden die Test-Kits zunächst an die Vorgesetzten verteilt. Die geben sie dann in den Abteilungen weiter „Das läuft genauso wie jetzt schon bei der Verteilung des Mund-Nasen-Schutzes“, sagt Bätzold. „Das hat sich bewährt.“ (Sven Kühling)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.