Im Porträt

Der Schnelldenker bei VW: Betriebsratchef Bätzold vertritt seit 1984 Arbeitnehmer

+
VW Betriebsratschef Carsten Bätzold.

Carsten Bätzold (52) kann sich durchsetzen – meistens. Seit Dezember 2012 ist er Vorsitzender des Betriebsrats im VW-Werk Kassel in Baunatal, seit 2004 Mitglied des Gesamtbetriebsrates des Konzerns.

Wenn er mit knappen Argumenten seine Vorstellungen nach einer Betriebsversammlung umreißt, klingt es schon mal fordernd. Doch es gibt Momente, da ist Bätzold machtlos, aber dazu später – ein Vormittag mit dem Betriebsrat.

9 Uhr: Prozessorientiertes Herangehen

Morgenbesprechung der Betriebsräte: Geplant wird die Betriebsversammlung im Juni „60 Jahre Werk Kassel“. An die 6000 Beschäftigte nehmen daran teil. Im Programmablauf gibt es stets einen Frageblock für Mitarbeiter an die Werksleitung. In dieser speziellen Betriebsversammlung soll er zusammengestrichen werden. Bätzold hört zu, knetet die Hände, nippt am Kaffee aus seiner KSV-Hessen-Kassel-Tasse. „Also, das ist eine Feierstunde. Glaubt Ihr, dass da einer hören will, was nicht läuft?“, fragt er. Ein paar Argumente gehen noch über den Tisch, eine Ansage macht der IG-Metaller nicht. Klagen will niemand. Geschickt hat er mit einer Frage die Runde dorthin geführt, wo er sie haben will. Bätzold geht Themen prozessorientiert an.

Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum im VW-Werk 

Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andr eas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum
Feierliche Betriebsversammlung zum 60. Jubiläum © Andreas Fischer

10 Uhr: Gespräch mit Auszubildenden

Halle 4, Akademie: Die Jugend- und Auszubildendenvertretung möchte einen größeren Raum. Es fehlt an Platz für Schreibtische, die Wände sind zu dünn, im Nachbarraum kann mitgehört werden. Wieder hört er zu, witzelt, drängt die Jugendlichen zum Argumentieren: „Wozu braucht Ihr mehr Quadratmeter, Ihr sollt in der Halle sein?“ Und dann platziert er das Argument: Datenschutz und Vertraulichkeit seien nicht gewährleistet, wenn man das Gespräch nebenan hört. Kurz, knapp – mit einem Lächeln. Bätzold nimmt Informationen sehr schnell auf, reduziert sie aufs Wesentliche, verarbeitet sie – er ist Schnelldenker. Ob die Jugendvertretung den Raum bekommt, ist nicht entschieden, aber die Argumentation für den Antrag steht.

März 2002 von links: vordere Reihe Albert Bertram, Carsten Bätzold, Jürgen Stumpf, Jürgen Ehlers, Ulrike Jakob, hintere Reihe: Karl Heinz Garnier, Lothar Krönert und Manuela Stauber.

10.30 Uhr: "Qualitäten eines Streetfighters"

Auf dem Rückweg zum Büro kommt er an seinem alten Ausbildungsplatz vorbei: „Zieht es dich zum Tatort zurück?“, ruft ein Weggefährte. Bätzold lacht, stellt sich sogar an die alte Maschine, frotzelt, lacht über sich selbst – das macht ihn sympathisch,

1981 verlässt er mit 16 Jahren das Elternhaus. 1982 beginnt er seine Lehre als Universalfräser. In dieser Zeit habe er fürs Leben gelernt: „Du musst immer auch die andere Seite des Vertrages erfüllen, damit du dich nicht angreifbar machst.“ Ein Satz, der für ihn noch heute gilt. Als Azubi sehe man oft nur die eigenen Rechte, aber nicht die Pflichten. Er sei in der Lehrzeit oft mit seinem Lehrmeister aneinandergeraten. Dann erzählt er von seinem verpatzten Gesellenstück, wie er dem Ausbilder in der Prüfung sein Recht auf die zweite Chance abringen muss – er besteht.

Seit 1984 arbeitet Bätzold im Betriebsrat. Zunächst als Mitglied der Jugend- und Auszubildendenvertretung, 1990 wird er zum Betriebsrat gewählt. Es ist sein letztes Jahr, in dem er in der Halle arbeitet. Vor der Wahl titelte das Anzeigenblatt Extratip „Statt Klassenkampf ein klasse Posten – Ex-DKP-Aktiver auf der Betriebsratsliste“. Wochen zuvor ist der damals 25-jährige aus der kommunistischen Partei ausgetreten. Und heute? „Ich bin in keiner Partei, aber ich habe eine Meinung.“ Durchsetzungsstärke hat er oft bewiesen – etwa wenn es darum geht, sich für 700 Arbeitsplätze in der Abgasanlagenfertigung breitzumachen. „Qualitäten eines Streetfighters“, witzelt Bätzold. Diese qualifizierten ihn wohl auch als Stadion-Ordner für seinen Lieblingsverein KSV Hessen Kassel.

15. August 2009 KSV Hessen Kassel spielt gegen Darmstadt 98: Die Polizei hält die Fans von Darmstadt und Kassel genau im Auge. Auch der Fanbeauftragte Carsten Bätzold ist vor Ort und hat auch die Darmstädter Fans mit im Blick.

8 Uhr: Rückblende

Rückblende: Bätzold ist geschieden, lebt mit seiner neuen Partnerin in Schauenburg. Er ist Vater von drei Kindern: zwei erwachsenen aus erster Ehe – und Leon. Als er ihn am Morgen in die Kita Krabbelkäfer bringt, gibt der Zweieinhalbjährige den Ton an: Sprint über den Vorplatz, auf Steine klettern. Bätzold ist machtlos, hetzt hinter her, da Autos vorfahren. Leon will allein gehen, Bätzold schaut skeptisch die Treppe hinauf, lässt gewähren. Einig sind sich die zwei Führungspersönlichkeiten beim Morgenritual – aneinandergekuschelt Bilderbuch ansehen – heute: „Die Baustelle“.

Zum Thema: 

VW-Betriebsrat in Baunatal: Tarif ist guter Abschluss

VW-Betriebsrat in Baunatal will mehr Frauen in Führungspositionen bringen

Lebenslauf von Carsten Bätzold

Carsten Bätzold wird 1965 in Kassel geboren. Er ist geschieden, Vater von drei Kindern.

Ausbildung: 

  • Gesamtschule Wilhelm Filchner (Wolfhagen),
  • 1982 Realschulabschluss,
  • 1982 bis 1985 Ausbildung zum Universalfräser im VW-Werk. 
  • 1986 Grundwehrdienst in Munster. Anschließend kehrt er ins VW-Werk zurück.

Karriere im Betriebsrat:

  • 1984 bis 1990 Mitglied der Jugend- und Auszubildendenvertretung im VW-Werk.
  • 1990 bis heute im Betriebsrat
  • seit 2012 Vorsitzender des Betriebsrates, Mitglied des Gesamtbetriebsausschusses und des Konzernbetriebsrates von VW und Mitglied des Wirtschaftsausschusses der VW AG. Als Betriebsrat sattelte der IG-Metaller drauf: Personalfachwirt der IHK, Weiterbildung zum Projektmanager, systemischer Coach, Mitglied in diversen Fachausschüssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.